merken

Auszeichnung für Sebnitzer Klinik

Für besonders gute Krankenhaushygiene erhielt die Sächsische-Schweiz-Klinik ein Siegel. Das Personal ist auch auf die Grippezeit gut vorbereitet.

Die Asklepios Sächsische-Schweiz-Klinik in Sebnitz wurde für ihre Aktion „Saubere Hände“  ausgezeichnet.
Die Asklepios Sächsische-Schweiz-Klinik in Sebnitz wurde für ihre Aktion „Saubere Hände“ ausgezeichnet. © Andreas Weihs

Sebnitz. Die Asklepios Sächsische-Schweiz-Klinik in Sebnitz wurde für ihre Aktion „Saubere Hände“ vom Institut für Hygiene und Umweltmedizin der Berliner Charité mit dem Bronzesiegel ausgezeichnet. „Wir freuen uns über diese Auszeichnung unseres kontinuierlichen Engagements im Bereich der Krankenhaushygiene“, sagt Geschäftsführerin Tina Winkler. Denn auch auf die Grippezeit sei man in der Klinik bestens vorbereitet. Vorsorgen sei hier besonders wichtig, da es die Mitarbeiter auch mit Patienten zu tun haben, bei denen Ansteckung verheerende Folgen haben könnte. Deshalb wurden alle Beschäftigten mit ausreichend Material zur Vorsorge ausgestattet. Ein Aufsteller in der Klinik sorge für zusätzliche Aufmerksamkeit. Darüber hinaus kann sich die Klinikbelegschaft an drei Terminen bei der Betriebsärztin immunisieren lassen. Klinik-Chefarzt Dr. Andreas Müller rät aber auch allen anderen zu einer Impfung mit dem neuen 4-fach-Impfstoff. (SZ/aw)

Anzeige
Mutige Gründerinnen gesucht

Am Anfang stehen die drei Buchstaben T U N", sagt eine der beiden Gewinnerinnen des Sächsischen Gründerinnenpreises 2019. Jetzt noch für 2020 bewerben.