merken

Pirna

Auto-Einbrüche in Bad Schandau

In gleich drei Fällen haben Kriminelle Fahrzeuge aufgebrochen und demoliert.

© Symbolbild: dpa

Mehrere Autos sind in der Nacht zum Donnerstag in Bad Schandau ins Visier von Kriminellen geraten. Auf Straße An der Elbe hebelten sie ein Seitenfenster eines Fiat Ducato  auf. Sie entwendeten aus dem Transporter eine Tankkarte sowie verschiedenes Werkzeug im Wert von etwa 2.500 Euro. Es entstand außerdem ein Sachschaden von 100 Euro.

Nach Einschlagen des hinteren Seitenfensters gelangten bisher unbekannte Täter in einen Opel Corsa, der auf der Zaukenstraße abgestellt war. Aus diesem stahlen sie unter anderem ein mobiles Navigationsgerät, ein Fernglas und die Geldbörse des Besitzers.

Wir helfen Händlern der Region Sächsische Schweiz Osterzgebirge
Wir helfen Händlern der Region Sächsische Schweiz Osterzgebirge

Corona ist bedrohlich. Für die Gesundheit, aber auch für Händler und Gewerbetreibende vor Ort. Hier können Sie helfen – und haben selbst etwas davon.

Auf der Hauptstraße im Ortsteil Porschdorf wurde bei einem Audi A4 die hintere Seitenscheibe eingeschlagen. Anschließend wurde das Auto durchsucht und diverse Kleidungsstücke sowie weitere Gegenstände entwendet. Der Sachschaden beträgt etwa 1.600 Euro, der Wert des erbeuteten Diebesgutes etwa 600 Euro. (SZ)

Weitere Polizeimeldungen

Unfallflucht nach Parkplatzkollision

Neustadt. Am Donnerstag hat ein Unbekannter Autofahrer zwischen 10 und 13.10 Uhr einen Opel Insignia auf dem Parkplatz des Kauflandes an der Wilhelm-Kaulisch-Straße beschädigt. Anschließend verließ er mit seinem Auto den Unfallort. Es entstand ein Sachschaden von rund 4.000 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen die Angaben zum Unfallhergang und -fahrzeug machen können. Hinweise nehmen die Polizeidirektion in Dresden unter der Rufnummer 0351 4832233 und das Polizeirevier in Sebnitz entgegen.

Achtung Telefonbetrüger!

Rabenau/Dippoldiswalde. Eine Unbekannte rief am Donnerstag bei einer Frau (88) aus Rabenau sowie einer Frau (88) aus Dippoldiswalde an und gab sich als Enkelin aus, die dringend Geld benötigen würde. In Dippoldiswalde verlangte die vermeintliche Enkelin 4.000 Euro zum Kauf einer Wohnung und in Rabenau sogar 20.000 Euro. Sie gab an, das Geld abholen zu wollen. Zu den vereinbarten Terminen erschien sie jedoch nicht. Somit scheiterte der Betrugsversuch.

1 / 2

Mehr zum Thema Pirna