merken

Auto verkeilt sich im Gleisbett

Ein junger Mann wollte mit seinem Opel links abbiegen - und landete in den Schienen der Straßenbahn.

Der Abschleppdienst hob das Auto aus den Gleisen und setzte es zurück auf die Straße. © Roland Halkasch

Dresden. Der Abschleppdienst musste am Freitagabend in Dresden-Hellerau einen Opel Corsa aus dem Gleisbett der Straßenbahn heben, weil es sich dort verkeilt hatte. Der Fahrer des Wagens, ein junger Mann, wollte gegen 20.30 Uhr von der Straße am Hellerrand nach links in die Karl-Liebknecht-Straße abbiegen, verwechselte dabei die Spuren und folgte der Straßenbahnspur.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Smarter Leben mit diesen Technik-Trends 

Erfahren Sie als Erster von den neuesten Trends, Tipps und Produkten in der Technikwelt und lernen Sie Innovationen kennen, die Ihr Leben garantiert leichter machen.

Wegen des Unfalls war der Straßenbahnbetrieb nach Hellerau für eine Stunde unterbrochen. Die Linie 8 fuhr nur bis zur Gleisschleife Infineon Süd. Die Verkehrsbetriebe setzten einen Ersatzbus nach Hellerau ein. An dieser Stelle sind in der Vergangenheit schon mehrfach Autofahrer ins Gleisbett gefahren. (hal)