merken

Auto schießt Abhang hinunter

Auf der Autobahn zwischen Salzenforst und Uhyst verliert ein Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug. Es ist nicht der erste Unfall an dieser Stelle.

© Toni Lehder

Prischwitz. Noch einmal glimpflich ist ein Unfall am Sonntagmittag ausgegangen. Ein Autofahrer war auf der A 4 in Richtung Dresden unterwegs, als er plötzlich die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Kurz nach der Abfahrt Salzenforst kam das Auto rechts von der Straße ab, durchbrach einen Wildzaun und rollte den steilen Abhang hinunter. Eine sehr gefährliche Situation. Denn dort, etwa fünf Meter unterhalb der Autobahnbrücke nahe Prischwitz, verläuft die S 100, die von Kamenz nach Bautzen führt. Wie ein Sprecher der Polizei am Sonntag mitteilte, rollte das Auto weiter über diese Straße und kam erst am Straßenrand zum Stehen. Der 40-jährige Fahrer und ein Insasse hatten großes Glück. Beide wurden bei der Fahrt nur leicht verletzt. Der stark beschädigte Ford musste abgeschleppt werden.

Bilder vom Unfall bei Prischwitz

Es ist nicht der erste Unfall an dieser Stelle. Im September 2015 traf es einen polnischen Sattelzug. Auch dieses Fahrzeug war in Richtung Dresden unterwegs und kam dort, wo die Autobahn eine kleine Linkskurve einlegt, von der Straße ab. Allerdings ging der Unfall damals weniger glimpflich aus. Der Sattelzug rollte nicht den Hang hinunter, sondern stürzte von der Autobahnbrücke, die sich wenige Meter hinter dem Abhang befindet. Der Laster blieb schließlich direkt auf der S 100 liegen. Drei Mitarbeiter des Unternehmens wurden bei dem Unfall damals schwer verletzt. (szo)

Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.