merken
Bautzen

Autobahn: Vier Verletzte bei Unfall

Offenbar hat Unaufmerksamkeit beim Spurwechsel für die Kollision gesorgt. Der Schaden ist beträchtlich.

Vier Verletzte und hoher Sachschaden sind Bilanz eines Unfalls auf der Autobahn.
Vier Verletzte und hoher Sachschaden sind Bilanz eines Unfalls auf der Autobahn. © Symbolbild: dpa

Weißenberg. Vier Verletzte und 50.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Unfalls, der sich Dienstagvormittag auf der Autobahn, zwischen den Abfahrten Weißenberg und Nieder-Seifersdorf ereignet hat. Ein auf dem Standstreifen stehender Wagen hatte offenbar einen 78-jährigen Mazda-Fahrer zum Spurwechsel veranlasst. Dabei missachtete er den nachfolgenden Mercedes eines 37-Jährigen. Beide Fahrer sowie ihre Beifahrer erlitten dadurch leichte Verletzungen. 

Betrunken auf dem Fahrrad

Klinik Bavaria Kreischa
PERSPEKTIVEN SCHAFFEN – TEAMGEIST (ER-)LEBEN
PERSPEKTIVEN SCHAFFEN – TEAMGEIST (ER-)LEBEN

Wir sind die KLINIK BAVARIA Kreischa - eine der führenden medizinischen Rehabilitationseinrichtungen in Ostdeutschland.

Bautzen. Ein 17-Jähriger hat am späten Dienstagabend mit seinem Fahrrad die Flinzstraße in Bautzen befahren. Einer Polizeistreife fielen das defekte Rücklicht und die unsichere Fahrweise des jungen Mannes auf. Beim Absteigen stürzte der Radler fast. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 1,62 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und die Weiterfahrt untersagt. Der Radfahrer muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten. 

Skoda Octavia gestohlen

Bautzen. In der Nacht zu Dienstag haben Autodiebe in Bautzen an der Dürerstraße einen weißen Skoda Octavia gestohlen. Der Wert des 2009 zugelassenen Pkw belief sich auf  10.000 Euro. Polizisten leiteten umgehende Fahndungsmaßnahmen nach dem Fahrzeug. Die weiteren Ermittlungen führt die Soko Kfz und fahndet international nach dem Wagen. 

Versuchter Autodiebstahl

Großpostwitz. In der Nacht zu Dienstag haben sich Unbekannte auf einem Privatgelände an der Hauptstraße in Großpostwitz offenbar die Fahrzeuge angesehen. Am Dienstagmittag fiel dann auf, dass ein Skoda Octavia offen stand und sich Unbekannte am Zündschoss zu schaffen gemacht hatten. Nach erstem Überblick beläuft sich der  Schaden am Skoda auf  500 Euro.

Deutlich schneller als mit Tempo 30

Rammenau/Kamenz. Am Dienstagnachmittag hat die Polizei fünf Stunden die Geschwindigkeit an der Hauptstraße in Rammenau kontrolliert. 26 Kraftfahrer dürfen nun mit Post von der Bußgeldstelle rechnen, weil sie im 30 km/h-Bereich zu schnell unterwegs waren. Die höchste gemessene Geschwindigkeit lag bei 52 km/h, gemessen bei einem Skoda mit Bautzener Kennzeichen. Für alle bleibt es bei einem Verwarngeld Insgesamt knapp 2.000 Fahrzeuge durchfuhren die Messstelle.  

Bei einer Kontrolle in der Kamenzer Goethestraße in Richtung Bahnhof blitzte es 60-mal. Auch hier ist maximal Tempo 30 zulässig. Sieben Fahrer hatten Geschwindigkeiten über 50 km/h. Der Fahrer eines VW mit Kamenzer Kennzeichen fiel besonders auf. Er wurde mit 60 km/h abgelichtet und darf nun auf seinen sicher empfindlichen Bußgeldbescheid warten.

Mehr zum Thema Bautzen