merken
Bischofswerda

Autobahnkirche wird Baustelle

An dem Uhyster Gotteshaus beginnt der letzte Sanierungsabschnitt. Gebaut wird am Turm, und im Innenraum sind Verbesserungen für Besucher geplant.

Der Turm der Autobahnkirche in Uhyst wurde eingerüstet. Damit beginnt der letzte Bauabschnitt bei der Sanierung des Gotteshauses.
Der Turm der Autobahnkirche in Uhyst wurde eingerüstet. Damit beginnt der letzte Bauabschnitt bei der Sanierung des Gotteshauses. © Steffen Unger

Uhyst a.T.  Bei der Sanierung von Sachsens erster Autobahnkirche in Uhyst beginnt jetzt der letzte Bauabschnitt. Vor wenigen Tagen begann die Einrüstung des Turmes. 

Am Turm werden die Fenster sowie die Schallläden erneuert, sagte Pfarrer Marko Mitzscherling. Außerdem werden eine Antennenanlage befestigt sowie das Ziffernblatt der Turmuhr restauriert. 

Anzeige
»Semper Essenz«
»Semper Essenz«

Termine des Corona-Ersatzspielplans der Semperoper Dresden für Oktober 2020

Auch in der Kirche wird gearbeitet. Die rund 30 Jahre alten Kokosmatten auf dem Fußboden werden entsorgt  und der Fußboden so aufgearbeitet, dass der Granit wieder sichtbar ist. Zusätzliche LED-Leuchten sollen künftig für besseres Licht sorgen und das Sicherheitsgefühl von Menschen erhöhen, die das Gotteshaus am Abend oder in der Nacht für eine Andacht aufsuchen. Die Kirche steht Besuchern rund um die Uhr offen. 

108.000 Euro kosten die Arbeiten, die voraussichtlich bis zum Ende dieses Jahres dauern werden. Finanziert werden sie über die Leader-Region, die Kirchgemeinde und die Landeskirche.  (SZ) 

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bischofswerda