merken

Autobrände im Dresdner Norden

In Hellerau sind drei Autos an drei verschiedenen Orten in Flammen aufgegangen – binnen einer Dreiviertelstunde.

© Roland Halkasch

Dresden. Die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Klotzsche haben eine anstrengende Nacht hinter sich: In der ersten Stude des Mittwochs brannten in Hellerau gleich drei Autos.

Gegen 0.15 Uhr stand an der Ecke Heideweg/Auf dem Sand ein Ford Focus in Flammen. Als die Feuerwehr eintraf, brannte der Motorraum. Dennoch gelang es den Rettern, das Feuer schnell unter Kontrolle zu bringen.

Nur eine knappe halbe Stunde später wurden die Kameraden an die Straße „Beim Gräbchen“ gerufen, weil dort Flammen aus einem Mercedes-Benz schlugen. Das Feuer hatte bereits einen großen Teil des Autos erfasst.

Brennende Autos in Hellerau

Gleich drei Mal musste die Feuerwehr in der Nacht zum Mittwoch nach Hellerau ausrücken, weil dort Autos brannten.
Gleich drei Mal musste die Feuerwehr in der Nacht zum Mittwoch nach Hellerau ausrücken, weil dort Autos brannten.
Gegen 0.15 Uhr stand an der Ecke Heideweg/Auf dem Sand dieser Ford  in Flammen.
Gegen 0.15 Uhr stand an der Ecke Heideweg/Auf dem Sand dieser Ford in Flammen.
Als die Feuerwehr eintraf, brannte der Motorraum. Dennoch gelang es den Rettern, das Feuer schnell unter Kontrolle zu bringen.
Als die Feuerwehr eintraf, brannte der Motorraum. Dennoch gelang es den Rettern, das Feuer schnell unter Kontrolle zu bringen.
Nur eine knappe halbe Stunde später wurden die Kameraden an die Straße „Beim Gräbchen“ gerufen, weil dort Flammen aus einem Mercedes-Benz schlugen.
Nur eine knappe halbe Stunde später wurden die Kameraden an die Straße „Beim Gräbchen“ gerufen, weil dort Flammen aus einem Mercedes-Benz schlugen.
Das Feuer hatte bereits einen großen Teil des Autos erfasst. Noch während der Löscharbeiten kam die Information zum nächsten Einsatz.
Das Feuer hatte bereits einen großen Teil des Autos erfasst. Noch während der Löscharbeiten kam die Information zum nächsten Einsatz.
Gegen 0.55 Uhr wurde am Valeria-Kratina-Weg unweit des Festspielhauses Hellerau das nächste brennende Auto gemeldet - ein Mercedes-Benz GLE.
Gegen 0.55 Uhr wurde am Valeria-Kratina-Weg unweit des Festspielhauses Hellerau das nächste brennende Auto gemeldet - ein Mercedes-Benz GLE.
Dieser Wagen brannte bereits komplett.
Dieser Wagen brannte bereits komplett.
Zudem hatte das Feuer bereits einen Zaun und einen Baum erfasst und drohte, auf ein Einfamilienhaus überzugreifen. Das konnte aber verhindert werden.
Zudem hatte das Feuer bereits einen Zaun und einen Baum erfasst und drohte, auf ein Einfamilienhaus überzugreifen. Das konnte aber verhindert werden.
An allen drei Fahrzeugen entstand Totalschaden.
An allen drei Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Noch während der Löscharbeiten an der E-Klasse wurde gegen 0.55 Uhr am Valeria-Kratina-Weg unweit des Festspielhauses Hellerau das nächste brennende Auto gemeldet - ein Mercedes-Benz GLE. Dieser Wagen brannte bereits komplett, zudem hatte das Feuer bereits einen Zaun und einen Baum erfasst und drohte, auf ein Einfamilienhaus überzugreifen. Das Auto brannte vollständig aus, die Ausdehnung des Feuers auf das Gebäude konnten die Retter aber verhindern.

An allen drei Autos entstand Totalschaden. Wie die Polizei mitteilte, wurden die Feuer jeweils an einem Reifen gelegt. Die Ermittler gehen wegen der Nähe der Brände und der gleichen Art der Brandstiftung von ein und denselben Tätern aus. Bei einem der Feuer wurde zudem ein parkender Transporter beschädigt. Angaben zur Schadenshöhe liegen bislang noch nicht vor. (mja)

Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.