merken

Meißen

Autofahrer gehen aufeinander los

Zwei Auseinandersetzungen zum Fahrverhalten münden in Tätlichkeiten.

© Claudia Hübschmann

Radebeul/Riesa. Alter schützt vor Torheit nicht. Das zeigt sich einmal mehr bei einem Vorfall, der sich am Mittwochnachmittag in Radebeul ereignet hat. Kurz nach 14 Uhr kam es laut Polizeibericht vom Freitag auf der Meißner Straße in Höhe Einmündung Lößnitzstraße zu einem eigentlich unspektakulären Auffahrunfall.

Der 84-jährige Fahrer eines Opel Meriva war in Richtung Coswig unterwegs und bremste sein Fahrzeug stark ab. Ein nachfolgender Kleintransporter VW fuhr auf. Der Opelfahrer verließ nach einem Streitgespräch mit dem Unfallgegner unerlaubt die Unfallstelle. Dabei stieß er die Autotür gegen den Kopf des 35-Jährigen und verletzte diesen leicht. Polizisten suchten den Opelfahrer auf und führten mit ihm einen Alkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von rund 1,4 Promille.

Anzeige
Schicker Zwirn für junge Erwachsene

Ob Abschlussball, Jugendweihe, Konfirmation oder Hochzeitsfeier - mit dem richtigen Outfit wird alles perfekt. Doch wie finden, bei der großen Auswahl?

Zu einer weiteren Eskalation im Straßenverkehr kam es am Donnerstagabend in Riesa. Kurz nach 17 Uhr gerieten dort nach Angaben der zuständigen Polizeidirektion Dresden zwei Fahrzeugführer an einer Engstelle auf der Straße der Freundschaft in Streit.

 Der 34-jährige Fahrer eines Hyundai passierte dem Polizeibericht zufolge geparkte Fahrzeuge. Ihm kam ein Kleintransporter Mercedes-Benz entgegen. Keiner der beiden Fahrer war bereit, dem anderen die Durchfahrt zu ermöglichen.

 Es kam zu einer verbalen Auseinandersetzung. Der 39-jährige Mercedes-Lenker fuhr schließlich über den Fußweg an dem Hyundai vorbei, wobei er diesen beschädigte und den 34-Jährigen leicht verletzte, der neben seinem Auto stand.

Der Transporter musste aufgrund eines entgegenkommenden VW Golf erneut anhalten. Der Hyundaifahrer stellte den Fahrer des Transporters zur Rede. Dies endete in einer körperlichen Auseinandersetzung. 

Der Mercedes setzte schließlich seine Fahrt fort, streifte dabei den VW Golf und entfernte sich schließlich vom Ort. Er wurde durch Riesaer Polizeibeamte an seiner Wohnanschrift angetroffen. Sie stellten den Führerschein des Mannes sicher. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 550 Euro.

Die Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie wegen gefährlicher Körperverletzung. (SZ/pa)

Zum Unfall in Radebeul fragt die Polizei: Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen, insbesondere zum Fahrverhalten der beiden Beteiligten? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter Telefon 0351 4832233 oder das Polizeirevier Meißen entgegen.