merken

Löbau

Autofahrer mit 1,72 Promille erwischt

Die Bundespolizei hat in Ebersbach eine Alkoholfahrt beendet. In Zittau und Hagenwerder fand sie bei Kontrollen hingegen Waffen und Drogen.

Symbolbild
Symbolbild © Archiv/Uwe Soeder

Der Alkoholfahrt eines Spaniers hat die Bundespolizei auf der Böhmischen Straße in Ebersbach ein Ende gesetzt. Der 33-Jährige war mit überhöhter Geschwindigkeit auf dem Hofeweg unterwegs, als er der Streife entgegenkam, berichtet sie. Die entschloss sich zur Kontrolle in der Böhmischen Straße. 

Da die Beamten aus dem Fahrzeuginnenraum Alkoholgeruch wahrnahmen, informierten sie die Kollegen der Landespolizei. Und die führten einen Test durch. Das Ergebnis war ein Atemalkoholwert von 1,72 Promille. Damit war die Fahrt beendet und die Landespolizei übernahm die weitere Ermittlung.

Anzeige
Per Schiff zum Friseur

Mit diesem Team sitzt die Frisur auch bei hohem Wellengang.

Bei der Kontrolle eines polnisches BMW am Sonnabend in Hagenwerder stellten Beamte der Bundespolizei Ebersbach ein verbotenes Pfefferspray sicher. "Das lag zugriffsbereit im Fahrzeug und verfügte nicht über die notwendige Kennzeichnung", so die Bundespolizei. Die Beamten leiteten gegen den 24-jährigen Fahrer ein Ermittlungsverfahren ein.

Dieses Pfefferspray stellten die Beamten bei einem Polen sicher.
Dieses Pfefferspray stellten die Beamten bei einem Polen sicher. © Bundespolizei

Am Montag kontrollierten Bundespolizisten einen Marokkaner in Zittau. Beim Blick in den Rucksack des 33-Jährigen fanden die Beamten zwei Dolden Marihuana und in seiner Jackeninnentasche ein griffbereites Einhandmesser. Sie stellten beides sicher.

Mehr Nachrichten aus Löbau lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau lesen Sie hier.