merken

Chemnitz

Autofahrer schläft mitten auf Kreuzung ein

In Chemnitz musste eine Frau einen 38-Jährigen wecken, der mit seinem Auto auf der Straße stand. Er fuhr kurz weiter - und schlief wieder ein.

© Symbolbild: Jens Wolf/dpa

Chemnitz. Ein 38-Jähriger ist in seinem Auto mitten auf einer Kreuzung in Chemnitz eingeschlafen. Der Mann wachte erst auf, als eine Frau mehrfach an die Scheibe klopfte, teilte die Polizei am Sonntag mit. 

Der 38-Jährige fuhr weiter, bog wenig später in ein Grundstück ab und krachte gegen einen Zaun. Anschließend flüchtete der Mann erneut mit seinem Wagen, kam allerdings nicht weit, da ihn erneut die Müdigkeit übermannte. 

Die Beamten fanden den Mann am frühen Samstagmorgen schlafend in seinem Auto - und stellten einen Atemalkoholwert von 1,4 Promille fest. Seinen Führerschein muss der 38-Jährige abgeben. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 31.000 Euro. (dpa)