merken

Autokäufer schießt auf Verkäufer

An einer Autobahnunterführung in Nieder Seifersdorf haben sich zwei Männer zur Übergabe des Geldes getroffen. Doch dann hielt einer dem anderen eine Schusswaffe an den Kopf.

© Oliver Killig/dpa

Nieder Seifersdorf. An einer Autobahnunterführung in Nieder Seifersdorf hat am Freitagnachmittag ein Mann auf einen anderen geschossen, wobei dieser Verletzungen davontrug. Das teilt die Polizei mit. Zuvor traf sich der geschädigte 57-jährige Deutsche dort mit dem 42-jährigen Landsmann, um ein Auto an ihn zu verkaufen und das Bargeld zu erhalten. Im Verlauf des Gespräches in einem Wagen hielt er dem älteren Mann plötzlich eine bislang unbekannte Schusswaffe an den Kopf und schoss auf ihn. Anschließend floh der Täter sofort. Der Verletzte rief die Polizei und folgte dem Täter. Beamte des Einsatzzuges der Polizeidirektion Görlitz nahmen den Täter wenig später an seiner Wohnanschrift vorläufig fest. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den Gesamtumständen, Hintergründen und Einzelheiten der Tat übernommen. (SZ/tc)

Aus dem Polizeibericht vom Wochenende

Polizei erwischt Hakenkreuz-Schmierer

Weißwasser. Die Polizei hat zwei Hakenkreuz-Schmierer in Weißwasser gefasst. Ein Zeuge teilte dieser in der Nacht zum Sonnabend mit, dass er auf der Ziegelstraße zwei Personen beim Sprühen von Graffiti beobachtete. Sofort eingesetzte Beamte des örtlichen Polizeireviers stellten die beiden Täter auf der Herrmannstraße fest. Zuvor haben die beiden alkoholisierten, 31- und 39-jährigen Deutschen die Spraydosen an ihrem Tatort auf der Ziegelstraße zurückgelassen. Bei der Überprüfung des Bereiches um den Tatort fanden die Beamten zudem an weiteren Gebäuden auf etwa zwei Kilometer Streckenlänge entlang der Berliner Straße frische Graffiti. Die beiden Männer hatten an Fassaden, einem Stein und einem Verkehrszeichen in roter und schwarzer Farbe mehrere verfassungsfeindliche Symbole, wie Hakenkreuze, sowie rechtsextremistische Schriftzüge gesprüht. Der dadurch entstandene Sachschaden wird auf etwa 3000 Euro geschätzt. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei wird sich eingehend mit dem Sachverhalt beschäftigen.

Bierlieferung verzögert sich

Kodersdorf. Einen mit 23 Tonnen Weißbier beladenen Lastzug haben Beamte des Autobahnpolizeireviers am Freitag auf der A4 an der Anschlussstelle Kodersdorf gestoppt, bei dem die Bremsanlage aller drei Achsen mangelhaft war. Beim Auflieger war der Aufbau teilweise lose und der Hauptrahmen gebrochen. Aufgrund dieses maroden Zustandes untersagten die Beamten die Weiterfahrt des Volvo-Lkw. Gegen den 63-jährigen Fahrzeugführer, aber auch gegen den Halter laufen nun Bußgeldverfahren.

Autokäufer schießt auf Verkäufer

Nieder Seifersdorf. An einer Autobahnunterführung in Nieder Seifersdorf hat am Freitagnachmittag ein Mann auf einen anderen geschossen, wobei dieser Verletzungen davontrug. Zuvor traf sich der geschädigte 57-jährige Deutsche dort mit dem 42-jährigen Landsmann, um ein Auto an ihn zu verkaufen und das Bargeld zu erhalten. Im Verlauf des Gespräches in einem Wagen hielt er dem älteren Mann plötzlich eine bislang unbekannte Schusswaffe an die Schläfe und schoss auf ihn. Anschließend floh der Täter sofort. Der Verletzte rief die Polizei und folgte dem Täter. Beamte des Einsatzzuges der Polizeidirektion Görlitz nahmen den Täter wenig später an seiner Wohnanschrift vorläufig fest. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den Gesamtumständen, Hintergründen und Einzelheiten der Tat übernommen.

Unbekannte entwenden Navi

Görlitz. Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Freitag die Dreiecksscheibe eines auf der Uferstraße in Görlitz abgestellten Volkswagens aufgehebelt. Anschließend öffneten die Täter eine Tür und gelangten so in den Innenraum. Aus diesem stahlen sie ein mobiles Navigationsgerät im Wert von etwa 200 Euro. Der Sachschaden am Fahrzeug beziffert sich auf etwa 150 Euro.

Diebe entwenden Trekkingrad

Görlitz. Diebe haben am Freitag im Görlitzer Ortsteil Rauschwalde ein 28-Zoll Trekkingrad „Cube Nature“ gestohlen. Hierzu entfernten die Unbekannten das Kettenschloss mit dem das mattgraue Fahrrad an einem Geländer angeschlossen war. Der Wert des Rades beträgt 794 Euro.

Einbrecher räumen Garage leer

Zittau. In der Gellertstraße in Zittau haben Unbekannte in der Nacht zum Freitag die Nebeneingangstür einer Garage aufgehebelt. Sie entwendeten neben Motorradbekleidung, einem Helm, Angelausrüstung, einer Schlagbohrmaschine, einer Heckenschere, zwei Kettensägen und einer Mauernutfräse auch ein Motorrad Suzuki VS 800 GL Intruder. Der Wert der gestohlenen Sachen beziffert sich auf 4500 Euro. Es entstand Sachschaden von etwa 500 Euro. Anwohner fanden das 18 Jahre alte Motorrad am gegen 17.30 Uhr in einer Einfahrt in der Schillerstraße in Zittau. Die Polizei stellte das Krad sicher. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren und wird sich auch mit der Suzuki befassen.

Kleingartenanlage ist Ziel von Dieben

Neusalza-Spremberg. Unbekannte sind in der Nacht von Donnerstag zum Freitag in Neusalza-Spremberg in eine Kleingartenanlage auf der Schützenstraße gewaltsam in einen Schuppen und eine Gartenlaube eingedrungen. Sie entwendeten neben Werkzeug und einer 95 mal 50 Zentimeter großen Ornamentglasscheibe auch ein grünes Kleinkraftrad Simson S51. Der Wert der entwendeten Gegenstände beziffert sich auf etwa 900 Euro. Der Sachschaden liegt bei etwa 50 Euro.

Scheiben an Turnhalle beschädigt

Weißwasser. Unbekannte haben in der Nacht von Donnerstag zum Freitag in Weißwasser die Scheiben im Eingangsbereich einer Turnhalle auf der August-Bebel-Straße mit Steinen beworfen. Der dadurch entstandene Schaden wird auf etwa 3500 Euro geschätzt.

E-Bike-Diebstahl endet in Chrastava

Zittau. Unbekannte Täter haben in der Nacht vom Freitag zum Sonnabend auf der Dr.-Friedrichs-Straße in Zittau die Hintertür einer Garage aufgehebelt, wo sie neben einem gefüllten Werkzeugkoffer und einer Bohrmaschine auch ein E-Bike „Haibike S-Duro“ stahlen. Der Gesamtwert beziffert sich auf 3000 Euro. Zudem entstand Sachschaden von etwa 100 Euro. Zeitgleich mit der Anzeigenaufnahme stellte der tschechische Zoll in der Kleinstadt Chrastava zwei Tatverdächtige fest. Eine 24-jährige Frau und ein 32-jähriger Mann aus Tschechien transportieren das Diebesgut im Kofferraum ihres Pkw.

Einbruch in Gartengrundstück

Görlitz. Eigentümer eines Gartengrundstücks an der Weißen Mauer in Görlitz haben am Sonnabend festgestellt, dass Unbekannte in die Laube, das Gerätehaus und einen Schuppen eingebrochen waren. Die Täter entwendeten einen Akkuschrauber, Verlängerungskabel und ein Baustellenradio. Der Wert der Gegenstände beziffert sich auf etwa 400 Euro.

Werkzeuge und Fahrrad verschwinden

Görlitz. Unbekannte sind im Zeitraum von Donnerstag bis Sonnabend brachen Unbekannte auf einem Grundstück auf dem Eibenweg in Görlitz in einen Geräteschuppen eingedrungen. Daraus stahlen sie ein 28-Zoll Herrenrad „Cube“, eine Minikreissäge, einen Akkuschrauber und eine Bohrmaschine. Der Wert der Gegenstände ist bislang nicht bekannt. Der entstandene Sachschaden wird auf 50 Euro geschätzt.

Fiat prallt gegen Baum

Gebelzig. Ein Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Fahrerin hat sich in den frühen Sonntagmorgenstunden in Gebelzig ereignet. Die 37-Jährige war mit ihrem Fiat auf der Dorfstraße von der Ortsmitte kommend in Richtung Jerchwitz unterwegs. Auf Höhe der Hausnummer 32 kam sie mit ihrem Wagen eingangs einer Rechtskurve aus ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab. Dort kollidierte sie mit einem Straßenbaum und wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Da zunächst nicht auszuschließen war, ob der Fiat Feuer fängt, rückten die Feuerwehren aus Gebelzig, Groß Radisch und Weißenberg mit insgesamt 33 Kameraden aus. Sie befreiten die Fahrerin aus dem Auto. Rettungskräfte brachten die Verletzte in ein Krankenhaus. Ein Abschleppdienst übernahm die Bergung des nicht mehr fahrbereiten Pkw. Der eingetretene Gesamtschaden wird mit mehr als 15000 Euro angegeben.

Unbekannte beschädigen Scheibe

Weißwasser. Die Eigentümerin eines Honda hat am Sonnabendmittag festgestellt, dass Unbekannte die hintere rechte Seitenscheibe ihres Wagens beschädigten, das zur Tatzeit auf der Glückaufstraße in Weißwasser parkte. Der Schaden beziffert sich auf etwa 200 Euro.

1 / 13
Anzeige
Wissen schlägt Krise
Wissen schlägt Krise

Unternehmen in Krisenzeiten erfolgreich managen, Risiken erkennen, notfalls klug umstrukturieren und sanieren: Kurse der Ellipsis GmbH zeigen, wie.