merken

Riesa

Automat demoliert

Nach einem Zeugenhinweis konnte die Polizei zwei Tatverdächtige stellen.

Symbolfoto
Symbolfoto © dpa

Riesa. Am späten Mittwochabend haben Polizeibeamte zwei 17 und 18 Jahre alte Jugendliche  auf der Rudolf-Breitscheid-Straße festgenommen, die offensichtlich versucht hatten einen Zigarettenautomaten aufzubrechen.

Eine Zeugin beobachtete, wie die beiden Tatverdächtigen auf den Automaten einschlugen und informierte die Polizei. Die alarmierten Beamten stellten die beiden noch am Automaten. An diesem war ein Schaden in Höhe von rund 500 Euro entstanden. Ein Öffnen war den Jugendlichen nicht gelungen. Bei dem 18-Jährigen fanden die Polizisten zudem einen Teleskopschlagstock.

Anzeige
Zum Start in die Gartensaison

Darauf haben Gartenfreunde lange gewartet: Kaum hat der Winter seinen Abschied angekündigt, wird wieder gewerkelt, gepflanzt, gesteckt, renoviert.

Die Deutschen müssen sich nun wegen Diebstahls mit Waffen verantworten. (SZ)

Weitere Meldungen aus dem Polizeibericht vom Donnerstag

Mülltonnen in Flammen

Riesa. In der Nacht zum Donnerstag brannten zwei Papiermülltonnen auf der Dresdner Straße. Die beiden Wertstoffbehälter brannten komplett nieder. Durch die Flammen wurden zudem zwei Altkleidercontainer beschädigt, die neben den Papiertonnen standen. Der Sachschaden wurde auf rund 1.000 Euro geschätzt. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. 

Baumaterial gestohlen

Riesa. Unbekannte haben in den vergangenen Tagen Dampfsperrbahnen von einer Baustelle an der Heinrich-Heine-Straße gestohlen. Die Täter stahlen 19 Rollen im Gesamtwert von knapp 500 Euro aus dem Außenbereich der Baustelle. 

Zeugen gesucht

Radebeul. Am Montag ist ein Peugeot auf der Dr.-Külz-Straße beschädigt worden. Der Wagen war am rechten Fahrbahnrand geparkt und hatte bei Rückkehr der Fahrerin (35) einen Schaden am linken vorderen Kotflügel sowie der Tür. Die Schadenshöhe wurde mit rund  2.000 Euro angegeben.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall insbesondere zum Unfallverursacher machen können. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer 0351 483 22 33 oder das Polizeirevier Meißen entgegen. 

1 / 4