merken

Riesa

Automeile passt sich Baustelle an

Die Sperrung des Rathausplatzes hat Konsequenzen für das Fest. Aber die Macher haben eine Alternative gefunden.

Der Rathausplatz ist noch immer gesperrt. Aber die Veranstalter der Automeile haben sich etwas einfallen lassen.
Der Rathausplatz ist noch immer gesperrt. Aber die Veranstalter der Automeile haben sich etwas einfallen lassen. © Sebastian Schultz

Riesa. Üblicherweise gehört zur Automeile in Riesa auch ein Programm auf dem Rathausplatz dazu. Der kann dieses Jahr allerdings nicht dafür genutzt werden – weil er nach wie vor für Umbauarbeiten samt archäologischen Grabungen gesperrt ist.

Die Veranstalter haben für die Veranstaltung am 4. Mai allerdings eine Alternative gefunden: „Der eigentlich dort geplante Hüpfburgtag wird nicht ausfallen, sondern nur in etwas abgewandelter Form durchgeführt“, teilt Mit-Organisator Andree Schittko mit. 

SZ-Mini-WM 2020

Das Turnier der C-Jugend startet zum 7. Mal im Rudolf-Harbig-Stadion und ihr könnt dabei sein! Jetzt anmelden!

Weil der eigentliche Rathausplatz dicht ist, baut der Hirschsteiner Frank Werner vom Unternehmen „Kinderarena“ ersatzweise vier Hüpfburgen direkt vor der dortigen Schule auf. Als besondere Attraktion soll es auch noch ein professionelles Trampolin auf der Großenhainer Straße geben – dort fliegen die Kinder so weit nach oben, dass sie zuvor angeschnallt werden müssen.

Bei der 24. Riesaer Automeile werden am Sonnabend mehr als 20 Autohäuser und weitere Experten rund ums Auto erwartet. Die Veranstaltung findet von 9 bis 17 Uhr rund um die Hauptstraße statt.