Teilen: merken

Autos brennen unter Marienbrücke

Eine Woche nachdem mehrere Autos mutmaßlicher Pegida-Teilnehmer brannten, gingen am Montag erneut Fahrzeuge in Flammen auf.

© lex

Dresden. Unbekannte Täter haben am Montagabend unter der Marienbrücke drei Autos abgefackelt. Die Feuerwehr rückte um 19.23 Uhr zum Löschen aus. Offensichtlich hatten die Täter unter einem Bogen der Brücke einen Audi, einen Opel und einen VW angezündet. Die Autos mit Kennzeichen aus Freiberg, Pirna und Döbeln brannten komplett aus. Durch Hitzeabstrahlungen wurden drei weitere Fahrzeuge beschädigt, teilte die Polizei am Abend mit. Die Höhe des Sachschadens war zunächst unklar.

Symbolbild Anzeige
Anzeige

Von Actionfilm bis Comic

Erwartungsvolle Spannung. Der Vorhang öffnet sich. Dann laufen 13 Kurzfilme über Sachsen. Neugierige können hier die Filme schon online sehen.

Opel, VW und Audi gehen in Flammen auf

Die Beamten prüfen nun, ob der Brandanschlag im Zusammenhang mit der gleichzeitig stattfindenden Pegida-Demonstration am Theaterplatz steht. Erst vergangene Woche wurden drei Autos von Pegida-Anhängern aus dem Kreis Pirna in Dresden angezündet. (lex)