merken

Ayka wird zum Fernsehstar

Das Tierheim stellt in der Sendung „Tierisch, tierisch“ vier Hunde vor. Einer benötigt eine besondere Pflegestelle.

© André Braun

Von Sylvia Jentzsch

Anzeige
Berufsbegleitend Pflege studieren

Studieren und weiter berufstätig sein? Bewerben Sie sich jetzt an der Evangelischen Hochschule Dresden!

Ostrau. Heute Abend werden sie zu Fernsehstars – einige Tiere aus dem Tierheim und Tierschützer aus der Region. In der vergangenen Woche war Moderatorin Uta Bresan mit ihrem Fernsehteam vor Ort. Das Ergebnis ist am Mittwoch in der Sendung „Tierisch, tierisch“ beim MDR zu sehen.

Dann hat auch Ayka ihren großen Auftritt. Sie ist ein Abgabehund, etwa vier Jahre alt und lebt seit etwa drei Monaten im Tierheim. Sie ist ein Herdenschutzhundmischling und nach Aussage von Tierheimleiterin Marlies Przybilla eine ganz Liebe. Ayka sei sehr sozial und eine robuste Haltung gewohnt. „Sie liebt es, draußen zu sein, und braucht einen konsequenten Umgang“, so die Tierheimleiterin. Sie hofft, dass am Mittwochabend viele Leute die Sendung anschauen und sich dann ganz viele Interessenten finden. Denn es wird auch ein Epilepsie-Hund vorgestellt, der eine neue Pflegestelle sucht. Celesa benötigt wegen ihrer Krankheit Medikamente, viel Ruhe und einen kontinuierlichen Tagesablauf. „Vielleicht hat schon jemand Erfahrung mit solch einem Hund und würde Celesa gern bei sich haben. Wir unterstützen die Leute auch bei der Versorgung mit Medikamenten für den Hund“, sagte Marlies Przybilla.

Außerdem stellten die Tierschützer zwei weitere Hunde, zwei Welpen, eine Katze, zehn Mäuse und eine Hamster-Wohngemeinschaft vor. Bei dieser handelt es sich um drei Hamster, die schon ein Jahr im Tierheim leben. (DA/je)

„Tierisch, tierisch“ wird am Mittwochabend um 19.50 Uhr im MDR-Fernsehen ausgestrahlt.