merken
Riesa

B-169-Sperrung bei Gröditz dauert noch an

Die Bauarbeiten zwischen Tiefenau und der Stadt ziehen sich etwas länger hin als zuletzt angekündigt.

Kein Durchkommen bis 21. August: Die B169 ist wegen der laufenden Sanierung zwischen dem Bahnübergang Tiefenau (Hintergrund) und Gröditz weiterhin gesperrt.
Kein Durchkommen bis 21. August: Die B169 ist wegen der laufenden Sanierung zwischen dem Bahnübergang Tiefenau (Hintergrund) und Gröditz weiterhin gesperrt. © Eric Weser

Gröditz.  Es dauert noch, bis Autofahrer wieder wie gewohnt auf der B 169 zwischen Tiefenau und Gröditz unterwegs sein können: Wie das zuständige Landesamt für Straßenbau und Verkehr auf SZ-Nachfrage mitteilte, müssen nächste Woche noch Restleistungen und Markierungsarbeiten ausgeführt werden. 

Die derzeit voll gesperrte Straße werde deshalb voraussichtlich erst ab 21. August gegen Mittag, also Freitag, wieder befahrbar sein. 

Anzeige
Eine Automatikuhr für Sammler und Kenner
Eine Automatikuhr für Sammler und Kenner

Die sportlich elegante 29er Casual aus dem Hause Mühle-Glashütte gibt es ab sofort in der streng limitierten Sonderedition „30 Jahre Deutsche Einheit“

Weiterführende Artikel

B 169 bei Gröditz soll Freitag wieder öffnen

B 169 bei Gröditz soll Freitag wieder öffnen

Schon am Mittag soll zwischen Tiefenau und der Röderstadt wieder freie Fahrt sein.

Seit Anfang Juli läuft auf dem Bundesstraßen-Abschnitt zwischen dem Bahnübergang Tiefenau und dem Ortseingang Gröditz Sanierungsarbeiten. Die Vollsperrung für den Straßenbau hatte laut früheren Ankündigungen der Straßenbaubehörde eigentlich am 14. August enden sollen. (SZ)

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa