merken

B 96 nicht mehr voll gesperrt

An der Baustelle in Oderwitz wird der Verkehr bis Mitte November einspurig vorbeigeführt.

Die Vollsperrung der Bundesstraße 96 in Niederoderwitz ist am gestrigen Freitag gegen 15 Uhr aufgehoben worden. Das erklärte Isabel Siebert, Pressesprecherin des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr (Lasuv), auf SZ-Anfrage. Die Bundesstraße wird in diesem Abschnitt auf einer Länge von etwa einem Kilometer grundhaft erneuert. Der Schwerverkehr wurde auf der B 178 in Richtung Großhennersdorf und von dort nach Oderwitz umgeleitet. Autos und Busse fuhren von Mittelherwigsdorf in Richtung Hainewalder Straße, weiter Richtung Spitzkunnersdorf und bei den Kälbersträuchern nach Oderwitz.

Rauf auf den Sattel

Fit unterwegs und immer auf der Suche nach etwas Sehenswertem? Auf unserer Themenwelt Fahrrad gibt es ganz viel zu entdecken!

Die Bauarbeiten sollten ursprünglich schon zum Ende der Herbstferien abgeschlossen sein. Unvorhergesehene Probleme mit dem Baugrund haben jedoch zu Verzögerungen geführt. Die noch notwendigen Restarbeiten werden voraussichtlich bis zum 17. November realisiert – allerdings nur unter halbseitiger Sperrung, erklärt die Lasuv-Sprecherin. (SZ/jl)