Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Weißwasser
Merken

Pückler-Park versucht resistentere Bäume

Im Bad Muskauer Park sind viele Bäume krank. Mit Naturverjüngung, Neupflanzung und Forschung soll der Bestand gesunden.

Von Sabine Larbig
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Volontäre der Fürst-Pückler-Stiftung Bad Muskau, Michelle Knopf, Anja Gottschalk und Jannis Vetter (v.r.n.l.), haben das Versuchsprojekt im Bergpark konzipiert, Pflanzpläne erstellt, geeignete Baum- und Gehölzsorten aufgelistet und pflanzen mit.
Die Volontäre der Fürst-Pückler-Stiftung Bad Muskau, Michelle Knopf, Anja Gottschalk und Jannis Vetter (v.r.n.l.), haben das Versuchsprojekt im Bergpark konzipiert, Pflanzpläne erstellt, geeignete Baum- und Gehölzsorten aufgelistet und pflanzen mit. © Joachim Rehle

Als Parkdirektor im Welterbepark von Bad Muskau weiß Cord Panning, dass sich Bäume im Alter von etwa 200 Jahren meist verabschieden. Das ist normal. Nicht aber Baumsterben im großen Stil, wie es im Bergpark derzeit der Fall ist.

Ihre Angebote werden geladen...