merken

Bad Schandau verliert treuen Freund

Ehrenbürger Wolfgang Schindele ist verstorben. Er war immer zur Stelle, wenn die Not groß war.

© Archivfoto: Stadtverwaltung

Von Gunnar Klehm

Bad Schandau. Bad Schandaus Ehrenbürger Wolfgang Schindele ist am 24. Januar im Alter von 74 Jahren verstorben. Darüber informierte jetzt die Stadt. „Mit Herrn Schindele verlieren wir einen Menschen und Freund, der sich zwei Jahrzehnte lang ehrenamtlich für die Stadt engagierte“, sagt Bürgermeister Thomas Kunack. Schindele lebte zwar in der Stadt Überlingen am Bodensee, dennoch war die Entfernung für ihn keine Hürde, sich für die Partnerstadt Bad Schandau einzusetzen. Er half immer dort, wo die Not groß war, unter anderem bei der Erneuerung der kunstvollen Kirchenfenster. Er besorgte den Treppenlift fürs Altenheim und sammelte Spenden nach den verheerenden Hochwassern. Als Leierkastenmann drehte er die Orgel auch für den Sendig-Brunnen und war als Weihnachtsmann für Kinder und Senioren im Einsatz. 2001 erhielt er den Bundesverdienstorden.

Anzeige
Das perfekte Auto - für jeden
Das perfekte Auto - für jeden

Der Crosscamp Life ist eine echte Allzweckwaffe. Mit dem Kleinbus werden Urlaub und Alltag individuell und krisensicher. Exklusiv im Autohaus Dresden

Nun hat Bad Schandau nur noch drei Ehrenbürger. Das sind Dr. Wolfgang Spang, er übernahm 1990 die Kirnitzschtalklinik und später auch die Falkensteinklinik; Reinhard Ebersbach, Alt-Oberbürgermeister von Überlingen; und Werner Kirschner, der das Hotel Elbresidenz errichtete.