merken
PLUS Pirna

Polizei zieht ins Bad Schandauer Rathaus

Die Polizei will zurück in die Stadtmitte und damit sichtbarer werden für Einwohner und Besucher der Sächsischen Schweiz. Eine Praxis muss dafür ausziehen.

Rathaus Bad Schandau: bald wieder mit Polizeiposten.
Rathaus Bad Schandau: bald wieder mit Polizeiposten. © Karl-Ludwig Oberthür

Der Polizeiposten in Bad Schandau zieht im kommenden Jahr um in das Rathaus der Stadt. Das bestätigt die Polizeidirektion Dresden auf Anfrage von Sächsische.de. "Die enge Zusammenarbeit von Polizei und Kommunen soll so auch sichtbar gestärkt werden", sagt Sprecher Lukas Reumund. Zudem sei die Polizei dann auch für Besucher der Sächsischen Schweiz sichtbarer als bisher. 

Aktuell befindet sich der Polizeiposten in einer ehemaligen Wohnung an der Lindenallee und damit abseits des Stadtzentrums. Der Polizeistandort Bad Schandau, so die offizielle Bezeichnung, ist eine Außenstelle des Polizeireviers Sebnitz. In den Räumlichkeiten hat Bürgerpolizist Peter Palm seinen Sitz. Der Polizeihauptmeister kümmert sich von hier aus um die Kurstadt sowie um Hohnstein, Rathmannsdorf und den rechtselbischen Teil von Kurort Rathen. Feste Öffnungszeiten gibt es nicht.

Gesundheit
Gesund und Fit
Gesund und Fit

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Durch den geplanten Umzug könnten dann auch eingeschränkt mobile Menschen einfacher Hilfe bekommen, erklärt die Polizeidirektion. Insgesamt sei es das Ziel Bürgerkontakte auszubauen und zu vertiefen. "Dahingehend ist eine sichtbare und unkompliziert erreichbare Polizei ein Schritt zu mehr Bürgernähe", sagt Sprecher Reumund.

Am Personal werde sich vorerst nichts ändern. Der Bürgerpolizist bleibe als Ansprechpartner bestehen. Feste Öffnungszeiten sind weiterhin nicht vorgesehen. "Solange aber das Rathaus offen hat, werden auch bei der Polizei Ansprechpartner zur Verfügung stehen", sagt Lukas Reumund. Der genaue Zeitpunkt des Umzuges steht noch nicht fest. Im günstigsten Fall könnte es Mitte 2021 soweit sein, spätestens bis Ende 2021.

Logopädin kündigt Schließung an

Veränderungen bringt der Umzug allerdings für Logopädie-Patienten in Bad Schandau und Umgebung mit sich. Bisher hat in den betreffenden Räumen im Bad Schandauer Rathaus eine Logopädische Praxis ihren Sitz. Die Praxis wird nun ausziehen müssen, was bei Betreiberin Michaela Mrazek-Schreiber für einige Verärgerung sorgt.  

Bürgermeister Thomas Kunack (WV Tourismus) hatte die Logopädin bereits Anfang Juli in einem persönlichen Gespräch über die Pläne informiert und ihr vorab mitgeteilt, dass die Stadtverwaltung beabsichtige, den Mietvertrag mit der Praxis in absehbarer Zeit zu kündigen, damit die Polizei dort einziehen kann. Auch aus Sicht der Stadt ist es von Vorteil, wenn Verwaltung und Polizei unter einem Dach sitzen, wie es bereits bis zur Flut 2002 der Fall war. 

Logopädin Michaela Mrazek-Schreiber hatte sich daraufhin als Gast in der Stadtratssitzung im Juli mit einer längeren Stellungnahme zu Wort gemeldet und erklärt, dass eine Kündigung der Praxisräume sie vor große Schwierigkeiten stelle. Eine schriftliche Kündigung mit verbindlicher Frist war zu diesem Zeitpunkt noch nicht ausgesprochen. Bürgermeister Kunack erklärte damals, dass die Stadt die Logopädin bei der Suche nach neuen Praxisräumen unterstützen wolle, auch beim Termin kündigte er ein Entgegenkommen an - je nachdem, wann passende Räume gefunden sind. 

Eine Verständigung kam jedoch nicht zustande. In der Stadtratssitzung im Oktober verkündete Michaela Mrazek-Schreiber, dass sie sich gezwungen sehe, ihre logopädische Praxis zum 28. Februar 2021 zu schließen. Sie könne ohne finanzielle Hilfen keine neue Praxis eröffnen. 

Die Stadt Bad Schandau hatte der Logopädin Räume im kommunalen Gebäude an der Bergmannstraße 5 als Alternative angeboten. Diese lehnte sie ab. Die Räumlichkeiten seien aufgrund der Lage und der fehlenden Parkmöglichkeiten nicht geeignet, erklärte Michaela Mrazek-Schreiber.  

Mehr Nachrichten aus Pirna und Umgebung lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Pirna