merken

Badestelle Weixdorf erneut gesperrt

Wegen der Schneefälle Anfang Februar sind zahlreiche Nadelbäume umgestürzt.

Wieder gesperrt: die Badestelle Weixdorf. © Thorsten Eckert

Weixdorf. Das Gelände der offenen Badestelle Weixdorf darf bis auf Weiteres nicht betreten werden. Durch die Schneefälle am ersten Februarwochenende, die auch sehr nassen Schnee mit sich brachten, sind mehrere dutzend Bäume auf dem großflächigen Gelände umgestürzt und müssen erst durch Fachleute beseitigt werden.

Normalerweise gibt es für die Badestelle einen Schließdienst, der das bei Spaziergängern und Kindergärten beliebte Gelände tagsüber öffnet. Laut Lars Kühl, Sprecher der Bäder GmbH, ist das Betreten aber sowohl für alle Besucher als auch für die rund 400 Siedler der dortigen Bungalows strengstens verboten, weil noch immer große Gefahr besteht. Weitere Bäume könnten umstürzen oder Äste abbrechen.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Zeit für den Wiederaufbau

Fatina Kourdi kommt aus Syrien und entwickelt in Dresden Strategien für den Aufbau zerstörter Städte. Dabei widerlegt sie falsche Strategien und fordert, sich an den Bedürfnissen der Bewohner zu orientieren.

Bereits im Januar 2018 hatte die Bäder GmbH das Gelände gesperrt, weil durch Sturm Friedrike rund 70 Nadelbäume umgestürzt waren. Damals war der Betreiber von einem Schaden von rund 40 000 Euro ausgegangen und hatte Bäume nachgepflanzt. Wie groß der Schaden dieses Mal ist, steht noch nicht fest. Derzeit beseitigt eine Firma die geschädigten Bäume. Die Arbeiten sollen bis Ende März dauern. (SZ/jr)