merken
Deutschland & Welt

Bäcker baut sich Brötchen-Drive-in

Man muss sich nur zu helfen wissen: Ein Bäcker hatte wegen der Corona-Gefahr eine ausgefallene Idee.

Bäckermeister Simon Fritz steht im Fenster des improvisierten Drive-In seiner Bäckerei
Bäckermeister Simon Fritz steht im Fenster des improvisierten Drive-In seiner Bäckerei © dpa

Mit einer ungewöhnlichen Verkaufsmethode reagiert ein Bäckermeister im baden-württembergischen Weil am Rhein auf die Corona-Krise: An seine Bäckerei und Konditorei hat Simon Fritz einen Drive-in-Schalter gebaut. 

Von der Verkaufstheke am offenen Fenster aus werden Autoinsassen bedient, sagte Fritz am Freitag. Das Angebot stoße auf gute Resonanz und werde fortgeführt. Es sei sein Weg, berührungslosen Einkauf in Zeiten des Coronavirus zu ermöglichen. 

Anzeige
Charlie Cunningham eintrittsfrei erleben!
Charlie Cunningham eintrittsfrei erleben!

Der Palais Sommer 2021 findet statt – mit deiner Unterstützung!

Weiterführende Artikel

Die Bäckerei als Insel der Normalität

Die Bäckerei als Insel der Normalität

In einer Dresdner Bäckerei gibt es keine Hamsterkäufe, aber eine Geldwäsche. Wie Manuela und Wolfram Schuster der Corona-Krise trotzen – ein Besuch.

Kunden fahren im Auto vor, über eine Rutsche gelangen die Waren vom Gebäude- ans Autofenster. Auch das Bezahlen ist kontaktlos möglich. Bestellen können Kunden vorab über Anruf, SMS oder WhatsApp. 

Aktuelle Informationen rund um das Coronavirus in Sachsen, Deutschland und der Welt lesen Sie in unserem Newsblog.

Mehr zum Thema Deutschland & Welt