merken

Bänke an den Elbwiesen verunstaltet

Die Sitzgelegenheiten werden vom Lions-Club gepflegt. Dessen Mitglieder ärgern sich immer wieder über Vandalismus.

© privat

Von Christian Eissner

Pirna. Mit dickem schwarzen Stift hingeschmierte Nazi-Parolen, abgerissene oder überklebte Stifter-Plaketten, Zigarettenstummel und Müll. Die beliebten Sitzbänke an den Pirnaer Elbwiesen sind in diesem Sommer immer wieder Ziel von Vandalismus. „Wir haben schon mehrfach die Stadt angesprochen, unter anderem mit der Bitte, die Sachbeschädigung von der Polizei verfolgen zu lassen“, sagt Uwe Kühnel, der Vorsitzende des Lions-Clubs Pirna. Mitglieder des Clubs haben die Bänke auf eigene Kosten sanieren lassen und kümmern sich um deren Pflege. Eine Plakette an jeder Bank weist darauf hin.

Anzeige
Endspurt Richtung Zukunft
Endspurt Richtung Zukunft

Die Halbjahresnoten glattgebügelt und der Vorsatz, nochmal richtig Gas zu geben, zeigen es!

In diesem Jahr hatte der Club schon einige Sorgen mit den Sitzgelegenheiten. „Alle, die an den Elbwiesen unterwegs sind, sollten darauf achten, dass das Umfeld einschließlich der Bänke in Ordnung gehalten wird“, bittet Uwe Kühnel. Die Bänke zu beschmieren oder zu beschädigen, zeuge von mangelndem Respekt vor dem ehrenamtlichen Engagement und mache die Sitzgelegenheiten unattraktiv. Statt zu beschmieren und zu vermüllen, sollten alle ein Interesse daran haben, dass sich die viel besuchten Elbwiesen schön und gepflegt präsentieren, sagt Uwe Kühnel.

Zumindest die Nazi-Schmierereien hat die Stadtverwaltung schnell entfernen lassen, zwei abmontierte Plaketten wird der Lions-Club ersetzen.