merken

Riesa

Bäume am Floßkanal fallen

Erlen, Birken und Hybridpappeln müssen entfernt werden.

Der Weg am Floßkanal wird auch von Radfahrern genutzt.
Der Weg am Floßkanal wird auch von Radfahrern genutzt. © Eric Weser

Grödel/Elsterwerda. Betroffen sind Erlen, Birken und Hybridpappeln: Auf einem anderthalb Kilometer langen Abschnitt am Grödel-Elsterwerdaer-Floßkanal werden laut Landestalsperrenverwaltung (LTV) bis voraussichtlich Ende November 94 Bäume gefällt. 

Der betreffende Abschnitt erstreckt sich vom Kreuzungsbauwerk von Kanal und Kleiner Röder bei Koselitz und dem Hoischewehr in der Geißlitz, teilt die Behörde mit. Die betroffenen Bäume hätten einen hohen Totholzanteil, seien morsch oder beschädigt – oder ihr Standort sei ungeeignet. „Mit der Holzung kommt die Landestalsperrenverwaltung ihrer Pflicht zur Verkehrssicherung nach“, heißt es zur Begründung.  

Anzeige
Döbeln, eine Stadt erleben

Wir laden Sie ein, mit uns auf eine Entdeckungsreise durch die wunderschöne Muldestadt zu gehen. Erleben Sie, was in Döbeln steckt mit dem BOULEVARD Döbeln

Mit den zuständigen Behörden seien die Fällungen abgestimmt. „Um die naturschutzfachlichen Belange zu wahren, wird eine ökologische Baubegleitung einbezogen“, so die für Hochwasserschutz zuständige Landesbehörde. Ob eine Ersatzpflanzung oder andere Ausgleichsmaßnahmen notwendig sind, werde nach der Holzung gemeinsam mit der im Landratsamt angesiedelten Unteren Naturschutzbehörde geprüft.

Den Rad- und Fußweg entlang des Floßkanals nutzen viele Einheimische als Arbeitsweg, aber auch zur Naherholung. Die touristische Floßkanal-Radroute kreuzt den von den Fällarbeiten betroffenen Abschnitt lediglich. (SZ) (SZ)