merken

Riesa

Bahn will Haltestellen prüfen

Zuletzt sorgte ein abgerissener Aufkleber an einem Ersatzhalt für Verwirrung. Das will die Bahn künftig verhindern.

Die Mitteldeutsche Regiobahn (MRB) will in den kommenden Wochen die Beschilderung der Ersatzhaltestellen regelmäßig kontrollieren. © Symbolbild/Hübschmann

Stauchitz. Die Beschilderung der Ersatzhaltestellen für diverse Fahrten der Linie RB 45 von Chemnitz nach Elsterwerda soll in den kommenden Wochen regelmäßig kontrolliert werden. Das hat die Mitteldeutsche Regiobahn (MRB) auf Anfrage der SZ angekündigt. Zuvor hatten Anwohner moniert, dass die Haltestelle für den Schienenersatzverkehr in Stauchitz nur schwer als solche zu erkennen sei. Lediglich ein abgerissener Aufkleber wies auf die Funktion der Haltestelle als Ersatz für die Regionalbahn hin.

Laut Aussagen der MRB ist „das von uns mit dem SEV beauftragte Unternehmen für die Ausschilderung an den Haltestellen zuständig“. Die Bahn habe damit nichts zu tun. Aufgrund von regelmäßigem Vandalismus wäre vor Start des Schienenersatzverkehrs am Donnerstag, 8. August, aber ohnehin eine Überprüfung der Markierung erfolgt, so die Bahn. Und auch in den kommenden Wochen soll es Kontrollen geben.

Aufgrund von Bauarbeiten kommt es auf der Strecke Chemnitz-Elsterwerda in der Zeit vom 8. August bis zum 19. September teils zu Schienersatzverkehr. (SZ/ksh)

Weitere Infos gibt es an den Fahrplanaushängen oder unter www.mitteldeutsche-regiobahn.de.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Schienenersatzverkehr sorgt für Verwirrung

Ein Haltepunkt ist lediglich mit Aufklebern markiert. Weil die teils abgerissen sind, beschweren sich Anwohner.

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.