merken

Bahnverkehr normalisiert sich

Düsseldorf/Berlin. Nach den schweren Unwetterschäden entspannt sich die Lage im Bahnverkehr. Die Züge auf den Strecken Berlin-Hamburg, Berlin-Hannover und Berlin-Köln fahren laut Deutscher Bahn von gestern wieder planmäßig.

Düsseldorf/Berlin. Nach den schweren Unwetterschäden entspannt sich die Lage im Bahnverkehr. Die Züge auf den Strecken Berlin-Hamburg, Berlin-Hannover und Berlin-Köln fahren laut Deutscher Bahn von gestern wieder planmäßig. In Nordrhein-Westfalen sei auf einigen regionalen Strecken der Betrieb wieder aufgenommen worden. Probleme im Fern- und Regionalverkehr gab es weiter rund um Essen. „Ein Großteil der Strecken dort ist gesperrt“, sagte ein Bahn-Sprecher. ICE-Reisende kommen auch wieder von Dortmund nach Berlin. Die Trasse von Dortmund Richtung München funktioniert ebenfalls wieder, jedoch entfallen die Halte in Düsseldorf, Duisburg, Essen und Bochum.

In Nordrhein-Westfalen waren am Pfingstmontag nach den schwersten Unwettern seit 20 Jahren Schäden an Bahnanlagen in Millionenhöhe entstanden. Nach schweren Gewittern in weiteren Ländern kam es auch auf anderen Strecken zu Sperrungen und Zugausfällen. Grund dafür waren Blitzeinschläge in Stromleitungen und umgestürzte Bäume.

Anzeige
Werden Sie Retter in der Not!
Werden Sie Retter in der Not!

Radio Hanel in Dresden-Zschachwitz sucht einen Servicetechniker (m/w/d) für Haushaltgeräte und Geräte der Unterhaltungselektronik.

Zwischen Hamburg und Berlin fahren Züge deswegen auf zwei Abschnitten in Brandenburg zunächst nur eingleisig. Dort werden Oberleitungen repariert. (dpa)