merken

Bald nicht mehr flügellahm

Die Kottmarsdorfer Mühle wird repariert und der abgebrochene Flügel ersetzt. Dieses Jahr steht dem Bauwerk auch ein Jubiläum bevor.

© Matthias Weber

Von Romy Altmann-Kühr

Kottmarsdorf. In der zweiten Aprilwoche soll die Kottmarsdorfer Bockwindmühle ihren fehlenden Flügel wiederbekommen. Darüber informiert der Verein der Natur- und Heimatfreunde, der sich für den Erhalt und die Pflege des Bauwerks engagiert. Ein Fachmann wird einen neuen Mühlenflügel anbringen, der extra angefertigt wurde. Dazu muss große Technik in Kottmarsdorf aufgefahren werden, um das rund 300 Kilogramm schwere Teil überhaupt erst einmal an Ort und Stelle zu bringen. Dann geht es ans Montieren, Einstellen und Ausgleichen, damit alles funktioniert.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Das Sturmtief Xavier, das im vergangenen Oktober über die Oberlausitz hinwegfegte, hatte einen der vier Flügel abgerissen. Zum Glück wurde niemand verletzt, als das riesige Bauteil auf die angrenzende Wiese flog. Der rund 8 000 Euro teure Flügel muss ersetzt werden, nur mit drei Flügeln kann die Mühle nicht stehen bleiben. Er ist wichtig für die Mühlenkonstruktion. Außerdem ist die Mühle ein wichtiges Denkmal und Besuchermagnet für den Ort. Regelmäßig veranstalten die Mühlenfreunde das beliebte Schaubacken in und um die Mühle und bieten Führungen an.

In der vorigen Woche sind bereits Vorbereitungen für die Installation des Flügels getroffen worden. Arbeiter hatten auf einer Hebebühne in luftiger Höhe sich darangemacht, den abgebrochenen Rest des alten Flügels zu entfernen. Zu Pfingsten, wenn wieder der Deutsche Mühlentag begangen wird, wird die Kottmarsdorfer Bockwindmühle also auf jeden Fall wieder komplett sein. Ab Mai beginnt auch die Saison für die Mühlenfreunde wieder. Außerdem stehen dem Denkmal dieses Jahr weitere Feierlichkeiten bevor. Das Bauwerk wird 175 Jahre alt.