SZ + Freital
Merken

Bannewitz stimmt ein Loblied auf die Bildung an

Die Gemeinde hat die Gläser klingen lassen. Beim Neujahrsempfang wurde in erster Linie für den Bildungsstandort Bilanz gezogen und in die Zukunft geblickt.

Von Roland Kaiser
 5 Min.
Teilen
Folgen
Trotz aller Krisen erhob Bürgermeister Heiko Wersig (parteilos) beim Neujahrsempfang der Gemeinde Bannewitz gemeinsam mit seinen Gästen das Glas auf eine gute Zukunft.
Trotz aller Krisen erhob Bürgermeister Heiko Wersig (parteilos) beim Neujahrsempfang der Gemeinde Bannewitz gemeinsam mit seinen Gästen das Glas auf eine gute Zukunft. © Norbert Millauer

Yvonne Thimmig fühlt sich wohl in Dresdens südlicher Nachbarkommune. Abgesehen von einem Gymnasium bietet diese alles, worüber der Gigant nebenan auch verfügt. Neben diversen Einkaufsmöglichkeiten existieren in mehreren Ortsteilen Kitas. Zudem gibt es eine Ober- und zwei Grundschulen. Darüber hinaus kann sich der Nachwuchs künstlerisch ausbilden lassen. „Ich denke, die Attraktivität von Bannewitz liegt genau in diesem großen Betreuungsangebot für Kinder unterschiedlichen Alters und den vergleichsweise kurzen Wegen“, meint die Leiterin der Kita „Kinderland“ in Bannewitz. Daran soll sich auch erst einmal nichts ändern.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!