merken
PLUS Freital

Bannewitz ist gerüstet für mehr Schüler

Die Kommune im Speckgürtel von Dresden wächst. Das bekommen auch die Schulen zu spüren. Bannewitz hat deshalb einen Plan.

Die einstige Turnhalle an der Grund- und Oberschule von Bannewitz verändert ihr Gesicht. Bis Februar entstehen dort vier Klassenzimmer und eine Mensa.
Die einstige Turnhalle an der Grund- und Oberschule von Bannewitz verändert ihr Gesicht. Bis Februar entstehen dort vier Klassenzimmer und eine Mensa. © Karl-Ludwig Oberthür

In den Schulen von Bannewitz gibt es in den nächsten Jahren keinen Mangel an Schülern, aber auch nicht an Plätzen. Darüber hat die Verwaltung die Gemeinderäte informiert. "Schüler haben einen Anspruch auf einen Platz in der Gemeinde und bekommen ihn auch", hatte Bürgermeister Christoph Fröse (parteilos) zur jüngsten Sitzung gesagt.

Damit stimmt die Kommune einem entsprechend überarbeiteten Teilschulnetzplan des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge zu. Im Gemeindeverbund gibt es neben der Grundschule in Possendorf die Grund- und Oberschule in Bannewitz.

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

Schulsanierung bleibt eine Aufgabe

Das Einvernehmen zum Schulnetzplan gebe es allerdings nur unter der Maßgabe, dass das Bestandsgebäude der Grund- und Oberschule saniert wird, wie Fachbereichsleiter Heiko Wersig sagt. Denn der Bedarf an Schulplätzen in Bannewitz ist angesichts des Zuzugs vieler Familien in den vergangenen Jahren gestiegen. Inzwischen würden aber keine neuen Grundstücksflächen für Einfamilienhäuser mehr erschlossen, sodass nach einem Anstieg in den kommenden Jahren die Schülerzahlen wieder zurückgehen würden, so Wersig.

Erstmals drei fünfte Klassen im neuen Schuljahr

Derzeit ist Bannewitz aber auf eine zweizügige und dreizügige Belegung der Klassenstufen in den Schulen vorbereitet, heißt es. Laut Bürgermeister Fröse werden für das kommende Schuljahr an der Grundschule Bannewitz etwa 70 Erstklässler aufgenommen und damit wie bereits in den vergangenen vier Schuljahren drei Klassen gebildet.

Erstmals gibt es ab September an der Oberschule Bannewitz am gleichen Standort drei fünfte Klassen. 78 Mädchen und Jungen sollen dort eingeschult werden. Darunter sind zwölf Fünftklässler aus umliegenden Kommunen wie Freital und Dresden. 44 Kinder sind an der Grundschule Possendorf angemeldet und belegen zwei Klassen.

Vier neue Klassenräume entstehen

Prognostizierte steigende Schülerzahlen waren auch der Grund für den im Februar begonnenen Um- und Ausbau der einstigen Schulturnhalle in Bannewitz, für den Fördermittel von 1,1 Millionen Euro bei Gesamtkosten von 1,7 Millionen Euro bewilligt worden sind. Mit der Fertigstellung der benachbarten Dreifeld-Sporthalle im August 2020 wurde die alte Halle für den Sportunterricht nicht mehr gebraucht.

Inzwischen wird kräftig um- und ausgebaut. Im Gebäude neben dem Schulhaus entstehen bis Februar 2022 eine Mensa und vier Klassenräume. Weiteren Bauvergaben dafür haben die Gemeinderäte in der Juli-Sitzung zugestimmt.

Einziger Makel: Wie überall wird auch dieses Vorhaben teurer, weil Material- und Rohstoffpreise gestiegen sind. Damit dürften die geplanten Kosten um einiges überschritten werden. Um wie viel, das wird im kommenden Jahr die Endabrechnung zeigen. An der Fertigstellung des Turnhallenumbaus ändert das aber nichts.

Damit werden auch Kapazitäten für Ausweichräume geschaffen. Denn das bestehende Schulgebäude muss für die noch anstehende Sanierung zeitweise leergezogen werden.

Weiterführende Artikel

Bannewitz: Räte stimmen über Bauvorhaben ab

Bannewitz: Räte stimmen über Bauvorhaben ab

Der Gemeinderat Bannewitz beschäftigt sich am Dienstag auch mit Schloss Nöthnitz und dem neuen Mietvertrag für die Kunstschule.

Bannewitz: Hier wird Platz geschaffen für Schüler

Bannewitz: Hier wird Platz geschaffen für Schüler

In der einstigen Turnhalle entstehen Mensa und Klassenzimmer. Dabei hat jetzt Bannewitz ein Problem, das alle Bauherren trifft.

Nach diesem Bauprojekt, das auch die Bedingung der Gemeinde für die Zustimmung zum Schulnetzplan ist, sollte der Investitionsbedarf am Schulstandort Bannewitz erst einmal gedeckt sein. Bedenken von Gemeinderäten, das könnte für die in den nächsten Jahren steigenden Schülerzahlen nicht reichen, räumte Heiko Wersig aus. Allerdings werde man rechtzeitig reagieren, wenn es Änderungen gebe.

Mehr zum Thema Freital