merken

Dippoldiswalde

Uhrenfirma stiftet erneut Musikerpreis

In diesem Jahr wird die kanadische Sopranistin und Dirigentin Barbara Hannigan mit dem "Glashütte Original Musikfestspiel-Preis" geehrt.

Die Dirigentin Barbara Hannigan bekommt einen von Glashütte Original gestifteten Preis.
Die Dirigentin Barbara Hannigan bekommt einen von Glashütte Original gestifteten Preis. © www.marcoborggreve.com

Der Luxusuhrenhersteller Glashütte Original unterstützt auch in diesem Jahr die Dresdner Musikfestspiele. Das Unternehmen stellt erneut den mit 25.000 Euro dotierten "Glashütte Original Musikfestspiel-Preis" zur Verfügung. Auszubildende der  manufaktureigenen Uhrmacherschule Alfred Helwig haben auch in diesem Jahr die dazugehörige Statuette gefertigt. 

Wie die Sprecherin der Musikfestspiele Nicole Czerwinka weiter informiert, wird der Glashütte Original Musikfestspiel-Preis in diesem Jahr der kanadischen Sopranistin und Dirigentin Barbara Hannigan verliehen. Hannigan zählt zu den charismatischsten Musikerpersönlichkeiten unserer Zeit, so Czerwinka. 

Anzeige
Der perfekte Ort für (D)eine Ausbildung!

Das Autohaus Dresden bildet sowohl kaufmännisch als auch handwerklich aus - und kümmert sich im besonderen Maße um seine Schützlinge.

Hannigan gibt seit 2017 ihre Erfahrungen in dem vor ihr gegründeten Mentoring-Programm Equilibrium Young Artists an junge Musiker weiter. Das Programm verfolgt ein ganzheitliches Konzept. Hier werden Sänger umfassend auf die Erfordernisse des Künstlerberufs vorbereitet. Für dieses Engagement wird sie geehrt. Der Preis wird am 28. Mai im Dresdner Kulturpalast übergeben.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Uhrenmanufaktur stiftet Musikerpreis

Die amerikanische Mezzosopranistin Joyce DiDonato wird prämiert. Das Preisgeld geht an eine griechische Hilfsorganisation.

"Barbara Hannigan ist ein kreativer Vulkan! Sie ist eine der innovativsten Künstlerinnen der heutigen Musikwelt", sagt Jan Vogler, Intendant der Dresdner Musikfestspiele.. Besonders ungewöhnlich und beeindruckend sei, dass sie sich seit Beginn ihrer Karriere so intensiv und beherzt für die Förderung junger Musiker einsetzt. Das qualifiziere sie auf ideale Weise für den Preis, der Künstler ehrt, die kulturelle Erfahrungen lebendig an die jüngeren Generationen weitergeben.

Zu den Preisträgern gehörten Hélène Grimaud, Hilary Hahn, die Fado-Sängerin Mariza, Andris Nelsons, Steven Isserlis, Joyce DiDonato und der Geiger Joshua Bell.

Mehr Nachrichten aus Dippoldiswalde lesen Sie hier.