merken
Bischofswerda

Rammenau hat seine Grotte zurück

Das Bauwerk im Park der Barockanlage wurde restauriert. Besucher können es bei einem Spaziergang bewundern - oder beim Picknick am kommenden Sonntag.

Die sogenannte Grotte im Park des Rammenauer Barockschlosses wurde restauriert. Besucher dürfen jetzt auch wieder die Plattform betreten.
Die sogenannte Grotte im Park des Rammenauer Barockschlosses wurde restauriert. Besucher dürfen jetzt auch wieder die Plattform betreten. © Archivfoto: SZ/Uwe Soeder

Rammenau.  Die Sanierung der fast 200 Jahre alten Grotte im Park des Rammenauer Barockschlosses ist abgeschlossen. Besucher können nun wieder durch den Tunnel gehen und die Plattform des Bauwerkes besteigen.

Die Grotte, die die Reste einer mittelalterlichen Burg darstellen sollte, wurde in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts errichtet, als der Park umgestaltet wurde. Sie besteht aus einem spitzbogigen Durchgang, aus dem sich Bruchsteine gelöst hatten. Deshalb musste das Bauwerk im Jahr 2015 gesperrt werden, sagt Schloss-Mitarbeiterin Mareen Tzschoppe. Nach umfassenden Untersuchungen wurde das Mauerwerk neu verfugt, das Entwässerungssystem erneuert und die Besucherplattform wiederhergestellt.

Anzeige
Volleyball-Supercup 2020 in Dresden
Volleyball-Supercup 2020 in Dresden

Das gab es noch nie: Der Supercup kommt nach Dresden in die Margon Arena und Ihr könnt live dabei sein! Sichert Euch jetzt online Tickets und unterstützt das Team.

Gelegenheit, das restaurierte Bauwerk zu bestaunen, ist täglich bei einem Parkbummel.  Am Sonntag, dem 23. August, lohnt er sich besonders. Ab 11 Uhr lädt das Schlossteam zu einem Picknick im Grünen ein. 15  Uhr beginnt eine Tanzvorführung der Landesbühnen Sachsen. (SZ) 

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bischofswerda