merken

Bau an Heinrichsburg bald fertig

Das Gebäude musste dringend gesichert werden. Noch ist unklar, wie tief die Gemeinde dafür in die Tasche greifen muss.

Die Baumaßnahme an der Heinrichsburg in Diesbar-Seußlitz ist bald abgeschlossen. Das ließ jetzt die Gemeinde Nünchritz auf Anfrage der SZ wissen. „Letzte Woche wurde die letzte Putzschicht aufgebracht, die nun drei Wochen austrocknen muss“, hieß es aus dem Rathaus. Danach könne dann der Maler die letzten Arbeiten durchführen. Die Standsicherheit des Gebäudes ist durch eine Konstruktion aus Beton und Bewehrungsstahl bereits wiederhergestellt.

Anzeige
Winterdorf geht in die Verlängerung

Die Stadtwerke Döbeln haben den Wunsch der Fans erkannt und verlängern das Winterdorf mit überdachter Eisbahn und beheiztem Hüttengaudi-Festzelt bis 22.12.

Das knapp 300 Jahre alte Denkmal war in den vergangenen Jahren immer weiter zu Tal gerutscht. Millimetergroße Risse hatten sich aufgetan. Untersuchungen ergaben dann, dass die Standsicherheit nicht mehr gegeben und Gefahr im Verzug war. Die Gemeinde Nünchritz als Eigentümer musste handeln. Doch je konkreter die Planungen wurden, umso mehr Überraschungen gab es. Denn das anfangs auf knapp 60 000 Euro geschätzte Bauprojekt wurde immer teurer – zuletzt war von rund 130 000 Euro Baukosten die Rede. Wie hoch die Rechnung am Ende tatsächlich ausfällt, kann man in Nünchritz derzeit noch nicht sagen. „Zu den Kosten können wir erst nach Vorlage der Schlussrechnung Mitte Dezember Angaben machen“, heißt es aus dem Rathaus. (SZ/ksh)