merken

Kamenz

Bauarbeiten am Ziegenpark

Die Arbeiten in der Feigstraße in Kamenz beginnen am 15. Juli. Kurzzeitig kann das Gehege auch mal gesperrt werden.

Der Ziegenpark in Kamenz soll aufgewertet werden. © Matthias Schumann

Kamenz. Im Auftrag der Stadt wird in der Feigstraße das Kleintiergehege aufgewertet. Im Volksmund wird es „Ziegenpark“ genannt, obwohl auch andere Lebewesen dort durchaus ihr Zuhause haben. Die Maßnahme teilt sich in drei Schwerpunkte, wie das Rathaus informiert. Zunächst einmal wird der alte Zaun um das Tiergehege erneuert. Die Spielfläche wird umgestaltet und bekommt eine Rutsche. Außerdem soll das Stallgebäude des Pfaus saniert werden, so Dezernentin Katrin Andrews.

Wer den Pfennig nicht ehrt

und sich nicht im Paragrafendschungel zurechtfindet, ist schnell arm dran. Tipps und Tricks rund um Geld, Sparen und juristische Fallstricke gibt es hier zu finden.

Die Arbeiten starten am 15. Juli mit der Sanierung des Pfaugebäudes und enden voraussichtlich Ende Oktober. „Während der Bauzeit ist damit zu rechnen, dass das Kleintiergehege mal über Zeiträume von zwei bis drei Tagen komplett gesperrt sein kann“, so Andrews. Das sei erforderlich, damit die Baufahrzeuge auf der Anlage die Wege nutzen können und Personen nicht zu Schaden kommen. Die Baumaßnahme wird gefördert über das Bund-Länder-Programm „Stadtumbau“ für das Gründerzeitquartier. Alle Gewerbetreibenden und Anwohner werden wegen möglicher Behinderungen um Verständnis gebeten. (SZ)