merken
Döbeln

Bauernchef wettert beim Dreikönigstreffen

Der Westewitzer Torsten Krawczyk fordert mehr Respekt und Verständnis für seinen Berufsstand ein. Fatal nennt er den Wechsel im Ministerium.

Sachsens Bauernchef Torsten Krawczyk sprach beim Dreikönigstreffen der FDP im WelWel.
Sachsens Bauernchef Torsten Krawczyk sprach beim Dreikönigstreffen der FDP im WelWel. © Dietmar Thomas

Döbeln. „Wir möchten wieder in der Mitte der Gesellschaft stehen. Wir haben nicht mehr das Gefühl, dass wir von der Öffentlichkeit wahrgenommen werden.“ – Mit klaren und mahnenden Worten forderte Sachsens Bauernchef Torsten Krawczyk am Mittwochabend mehr Verständnis und Respekt für die Landwirte ein. Dafür bekam der Westewitzer von seinen Zuhörern, den Gästen des Dreikönigstreffens der Döbelner FDP-Ortsgruppe, viel Beifall.

Den gerade erst vollzogenen Personalwechsel im sächsischen Landwirtschaftsministerium bezeichnete Krawczyk als „fatale Entscheidung“. Die vom bisherigen CDU-Landwirtschaftminister Thomas Schmidt begonnenen Maßnahmen, mit denen beispielsweise die Bürokratie für Landwirtschaftsbetriebe verringert werden sollte, würden nun wohl nicht weiter verfolgt, befürchtet er. Angesichts der politischen Entwicklungen im Zusammenhang mit Klimaschutzforderungen und den daraus folgenden Restriktionen für die Landwirte und Viehhalter warnte er davor, diese Ziele politisch nicht zu überreizen.

Anzeige
Sommer, Sonne, Sonnencreme
Sommer, Sonne, Sonnencreme

Hier erfährst Du welchen Schutz und welche Pflege Deine Haut in den heißen Monaten wirklich braucht.

„Wir Landwirte ertragen vieles lange Zeit oft schweigend. Wenn sich jetzt aber die Bauern auflehnen, muss allen klar sein, dass es ernst ist“, so Krawczyk. Er sagte voraus, dass die Landwirte keine Ruhe geben werden. „Diese Bewegung sollte man nicht unterschätzen“, so Krawczyk.

Zum Dreikönigstreffen, einer Tradition, die die FDP seit den 1860er Jahren bundesweit pflegt, hatte der Döbelner Ortsverein auch das Bundestagsmitglied und FDP-Landeschef Frank Müller-Rosentritt sowie den ersten parlamentarischen Geschäftsführer der Liberalen im Bundestag, Marco Buschmann, eingeladen. Der Döbelner Ortschef Jörg Neumann wünscht sich für die 30. Auflage des Dreikönigstreffens einen besonderen Gast: „Ich hoffe, dass wir im nächsten Jahr den Parteivorsitzenden Christian Lindner hier in Döbeln begrüßen können.“

Mehr zum Thema Döbeln