merken

Löbau

Bauhaus-Picknick mit Ministerpräsident in Löbau

Michael Kretschmer hat den vielen Ehrenamtlichen gedankt, die das architektonische Erbe aus dieser Epoche bewahren.

So sah es beim allerersten Bauhaus-Picknick am Löbauer Haus Schminke heute Mittag aus.
So sah es beim allerersten Bauhaus-Picknick am Löbauer Haus Schminke heute Mittag aus. © Philipp Mann

Beim eben am Löbauer Haus Schminke zu Ende gegangenen ersten "Bauhaus-Picknick" hat Ministerpräsident Michael Kretschmar (CDU) den vielen ehrenamtlichen Helfern bei der Bewahrung des Bauhaus-Erbes in Sachsen gedankt. Vor knapp 100 geladenen Gästen hielten Gastredner aus Niesky, Weißwasser, Dessau und Döbeln Vorträge über die Geschichte dieses architektonischen Stils, zu dem auch das Haus Schminke gehört. Dabei wurde unter anderem auf Gebäude in der Region wie zum Beispiel das Konrad-Wachsmann-Haus in Niesky oder den Neufert-Bau in Weißwasser eingegangen. Die Redner beschrieben die Historie sowie die frühere und heutige Nutzung beziehungsweise Möglichkeiten dafür. Zum Abschluss bekam der Ministerpräsident von einer Stiftung noch ein Kinderbuch über die Geschichte des Bauhaus-Stils in der Oberlausitz überreicht. 

Shopping und Events im ELBEPARK Dresden

180 Läden und Filialen und umfassende Serviceleistungen sorgen beim Shopping für ein Erlebnis. Hier stehen Ihnen 5.000 Parkplätze zur Verfügung.

Der Ministerpräsident Michael Kretschmer (erste Reihe, rechts) beim Picknicken in Löbau.
Der Ministerpräsident Michael Kretschmer (erste Reihe, rechts) beim Picknicken in Löbau. © Philipp Mann

Anlass für das Bauhaus-Picknick sind die Feierlichkeiten zu "100 Jahre Bauhaus", die in diesem Jahr begangen werden. Das Bauhaus-Picknick ist eine gemeinsame Initiative der Stiftung Haus Schminke, der Stiftung Preußischer Kulturbesitz und der Kunststiftung Sachsen Anhalt und des Freistaates Sachsen. (SZ)

Weitere lokale Artikel:

www.sächsische.de/goerlitz

www.sächsische.de/niesky

www.sächsische.de/loebau

www.sächsische.de/zittau