merken

Dippoldiswalde

Arbeitet der Bauhof effektiv?

Das will Klingenberg bis zum Frühjahr herausfinden. Davon sollen etwa der Winterdienst und die Grünpflege profitieren.

Die Gemeindeverwaltung will sich einen Überblick über die Arbeitsweise im Bauhof verschaffen.
Die Gemeindeverwaltung will sich einen Überblick über die Arbeitsweise im Bauhof verschaffen. © Egbert Kamprath

Die Gemeinde Klingenberg hat einen kommunalen Bauhof, der für rund 85 Quadratkilometer Gemeindegebiet zuständig ist, und insbesondere in den Bereichen Straßenunterhaltung, Grünlandpflege und Winterdienst tätig wird. Ein Bauhofmitarbeiter arbeitet darüber hinaus saisonal als Bademeister im Pretzschendorfer Freibad. Daneben gibt es vier Mitarbeiter, die Hausmeisterdienste übernehmen.

Nun soll der Bauhof einer Organisations- und Wirtschaftlichkeitsanalyse unterzogen werden, so hat es der Verwaltungsausschuss der Gemeinde Klingenberg auf seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Damit wird die Firma B & P Kommunalberatung für 12.500  Euro beauftragt. So will sich die Gemeindeverwaltung einen Überblick über das Aufgabenspektrum verschaffen, inklusive Angaben zum erforderlichen Personal und zur nötigen Technik. Ziel ist es, Abläufe neu zu organisieren und effektiver zu werden. Das soll letztlich auch den Bürgern zugutekommen. Die Untersuchung soll sofort beginnen und im Frühjahr abgeschlossen sein.

Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

Eine ähnliche Untersuchung wurde auch schon in der Gemeindeverwaltung gemacht. Mit welchen Aufgaben die Mitarbeiter wie lange beschäftigt sind und welchen Personalbedarf die Verwaltung hat, wurde unter anderem 2018 festgehalten. Ziel war, eine starke und zukunftsorientierte Struktur aufzubauen.

Mehr Nachrichten aus Freital und Dippoldiswalde lesen Sie hier. 

Den täglichen kostenlosen Newsletter bestellen Sie hier.