Teilen:

Bauplatz wird nun doch keiner

© Dietmar Thomas

An der Hainichener Straße sollten vier Eigenheime entstehen. Doch die Pläne gehen nicht auf.

Von Cathrin Reichelt

Waldheim. Das Plakat an dem Grundstück an der Ecke Hainichener-/ Hohe Straße hat seine Wirkung nicht verfehlt. Auf dem Areal, auf dem eine alte Villa steht, waren vier freistehende Eigenheime geplant. Auf jedem der etwa 600  Quadratmeter großen Grundstücke wäre auch Platz für eine einzelne oder eine Doppelgarage. Die Vorbereitungen liefen schon länger. „Wir haben in das Projekt viel Zeit investiert und hatten auch schon einige Interessenten“, sagt Gaby Zemmrich vom gleichnamigen Immobilienbüro. Das hat die Vermarktung der Fläche übernommen.

Doch der Traum vom Eigenheim ist für die potenziellen Bauherren, zumindest an diesem Standort, schon vor dem ersten Spatenstich geplatzt. Trotz intensiver Beratung und Unterstützung durch das Bauamt der Stadt gestaltet sich die Finanzierung des Abrisses der Villa und der Vermessung des Grundstücks für den privaten Eigentümer aus Westdeutschland schwierig. Deshalb wurde das Projekt erst einmal auf unbestimmte Zeit auf Eis gelegt. Und das Plakat wird in den nächsten Tagen wieder verschwinden.