merken

Dresden

Baurecht für das Mika-Quartier

Unweit des Elbeparks im Dresdner Nordwesten gibt es jetzt grünes Licht für den Bau weiterer Wohnungen. 

Das Archivbild zeigt den mittlerweile fast fertiggestellten ersten Bauabschnitt. © Archivbild: Mirko Jakubowsky

Ein weiterer Schritt für mehr Wohnungen in Mickten: Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am Freitag das Baurecht für ein neues Baufeld im Mika-Quartier erteilt. Konkret geht es um die Grundstücke zwischen An der Elbaue, Flößerstraße und Pieschener Straße.

Zehn Prozent der rund 57.000 Quadratmeter sollen für den sozialen Wohnungsbau genutzt werden, daneben wird eine Kita gebaut und soll es Gewerbeflächen entlang der Pieschener Straße geben.

Anzeige

Runter vom Sofa, rein ins Leben!

Zu langes Sitzen erhöht das Risiko für Bluthochdruck, Übergewicht, Diabetes und andere Krankheiten.

Der erste Bauabschnitt auf dem Grundstück zwischen Brockwitzer Straße, Flößerstraße und An der Elbaue ist dagegen fast fertig, die 179 Wohnungen sollen ab Herbst an die Mieter übergeben werden, so das Unternehmen.

Direkt daran schließt sich ein weiteres Teilstück mit 180 Wohneinheiten an, für das bereits der Bauantrag gestellt wurde. Der geplante Wohnungsmix sieht vor allem Drei- bis Vierraumwohnungen mit durchschnittlich 75 bis 95 Quadratmetern vor. Etwa 20 Prozent sind als Zwei-Raum-Wohnungen mit etwa 50 Quadratmetern angelegt. (SZ/jv)

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Richtfest für Mika-Quartier

In Kaditz entstehen Wohnungen und Geschäfte. Rund 38 Millionen Euro werden investiert.