merken

Baustelle Wesenitzsportpark

Der Bischofswerdaer FV macht das Stadion fit – und empfängt noch vorm Saisonstart Prominenz.

© Steffen Unger

Von Ingolf Reinsch

Bischofswerda. Das Stadion an der Clara-Zetkin-Straße in Bischofswerda wird fit für die Regionalliga gemacht. Dabei geht es vor allem darum, hinsichtlich der Sicherheit aufzurüsten. Momentan sind die Zaunbauer am Werk. Der alte Zaun um die Sportanlage, der 2,05 Meter hoch war, wird durch einen neuen, 20 Zentimeter höheren Zaun ersetzt. So fordert es der Fußballverband. Der neue Doppelstabzaun ist zudem wesentlich dichter als der bisherige. Die großen Abstände zwischen den Masten der bisherigen Absperrung ermöglichten es ohne Weiteres, Flaschen oder andere Gegenstände hindurchzureichen.

Anzeige
Ferientipps für Sachsen
Ferientipps für Sachsen

Da ist sie, die schönste Zeit des Jahres - die Sommerferien! Wir haben die Freizeittipps für Familienausflüge in Sachsen und Umgebung.

Auch in der Anlage, die in der kommenden Spielsaison mit Blick auf einen großen Sponsor des Bischofswerdaer Fußballvereins offiziell „Volksbank-Sportpark an der Wesenitz“ heißt, wird nach dem Aufstieg der Männermannschaft in die vierthöchste Spielklasse Deutschlands emsig gewerkelt. Durch Malermeister Heiko Werner, ebenfalls Sponsor des Vereins, wurde bereits der Sprecherturm renoviert, sagt Vereinspräsident Jürgen Neumann.

Arbeitseinsatz geplant

Im Stadion wird noch ein weiterer Zaun errichtet, der den Gästeblock abtrennt. Zudem sollen die Trainerbänke erneuert werden. Vor dem Saisonstart plant der Verein für den 28. Juli einen Arbeitseinsatz im Stadion. Unter anderen sollen Wege, Zuschauertraversen und Nebenanlagen gesäubert werden. Ab 10 Uhr sind Mitglieder und Freunde des BFV 08 willkommen. Auch die Bandenwerbung muss noch von der „Kampfbahn“ am Schmöllner Weg in den Sportpark gebracht werden.

Die Kosten für die Ertüchtigung des Wesenitzsportparkes liegen laut Vereinspräsident im geplanten Limit. „Wir bleiben unter 100 000 Euro, von denen 50 Prozent durch die Sächsische Aufbaubank gefördert werden“, sagt Jürgen Neumann.

Planung für Sanierung läuft

Für die zweite, weitaus größere Maßnahme, die Sanierung des Fußballstadions am Schmöllner Weg, laufen die Planungen. Bisher geht der BFV 08 von Kosten in Höhe von 770 000 Euro aus. Gebaut werden soll nach den Plänen des Vereins im nächsten Jahr. Die Stadt Bischofswerda stellt für beide Baumaßnahmen insgesamt 100 000 Euro bereit. Eine Entscheidung, die im Stadtrat umstritten ist. Ende April stimmten elf von 20 Ratsmitgliedern dafür. Es gab sechs Nein-Stimmen und drei Enthaltungen.

Weiterführende Artikel

BFV 08: Heimspiele bald in Bautzen?

BFV 08: Heimspiele bald in Bautzen?

Der Bischofswerdaer Verein hat noch immer keine regionalliga-taugliche Spielstätte - aber einen Plan, wie sich das Problem lösen lässt.

Das erste Spiel im Volksbank-Sportpark wird am Sonntag, dem 29. Juli, um 11 Uhr angepfiffen. Der Zweitligist Dynamo Dresden kommt nach Bischofswerda. Für beide Vereine ist es der letzte Test vor dem Saisonstart. Sein erstes Heimspiel in der Regionalliga absolviert der BFV am 4. August – ein Derby gegen Budissa Bautzen.

Karten für das Spiel gegen Dynamo Dresden an der Tageskasse. Erwachsene fünf, Kinder drei Euro.