Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Merken

Baustoffhändler mit neuem Dach

Vor zwei Jahrzehnten eröffnete das Unternehmen Renner im Gewerbegebiet. Zuletzt gab es einige Neuerungen.

Teilen
Folgen
NEU!
© Lutz Weidler

Von Jan Iven

Es war der ehemalige Bürgermeister Karl-Heinz Teichert (FDP), der in den 1990er Jahren Unternehmen aus Waldheims bayerischer Partnerstadt Landsberg an die Zschopau holte. Unter ihnen war auch der Großhändler Renner-Baustoffe, der 1993 eine Niederlassung an der Landsberger Straße gründete. „Die neuen Bundesländer mussten nach der Wiedervereinigung aufgebaut werden und es gab einen regelrechten Bau-Boom“, erinnert sich Niederlassungsleiterin Bettina Hadler, die fast von Beginn an dabei war. Bauunternehmer, Handwerker und auch Privatpersonen decken sich bis heute mit Baumaterialien, Dämmstoffen und sogar ganzen Badezimmern ein.

„Zu Beginn hatten wir im Gewerbegebiet nur einige Bürocontainer für die Verwaltung und ein paar kleine Hallen für die Materialien“, sagt Niederlassungsleiterin Bettina Hadler. Doch das sollte sich bald ändern. Zwei Jahre nach der Eröffnung entstand einen 2.000 Quadratmeter große neue Halle. 1996 wurden der Ideengarten und das neue Ausstellungs- und Verwaltungsgebäude eröffnet. „Unser Angebot richtet sich schließlich ausdrücklich auch an Privatkunden, denen wir unsere Ware in der Ausstellung präsentieren wollen“, sagt Jens Pacholke, Assistent der Geschäftsführung. Er schätzt den Anteil der Privatkunden auf rund 20 Prozent.

In diesem Jahr wurde schließlich der große Anlieferungsbereich überdacht, um Ware und Mitarbeiter vor dem Wetter zu schützen. Das neue Dach ist mit einer Heizung ausgestattet. Die springt bei starkem Schneefall automatisch an, um das Dach zu entlasten. „Außerdem haben wir auf dem Gelände ein neues Leitsystem mit Einbahnstraßen eingerichtet, um den Anlieferverkehr besser zu regeln“, sagt Jens Pacholke.

Inzwischen besteht der Standortort im Gewerbegebiet an der Landsberger Straße bereits seit 20 Jahren. Volle Auftragsbücher hat die Firma bis heute. „An Häusern fallen schließlich immer wieder Reparaturen an“, sagt Jens Pacholke. Und wegen der Energiesparverordnung müsse vor allem in Mietwohnungen die Wärmedämmung verbessert werden. Selbst die Finanzkrise hätte manche Eigenheimbesitzer dazu gebracht, lieber in ihre Häuser zu investieren.

In der Waldheimer Niederlassung sind 38 Mitarbeiter beschäftigt. Zudem werden drei Azubis ausgebildet.