merken

Bautzen

Bautzen bekommt neue Stolpersteine

Deutschlandweit erinnern polierte Steine an die Opfer nationalsozialistischer Gewalt. Künftig auch an drei weiteren Orten in Bautzen.

Weit über 30 Stolpersteine gibt es bereits in Bautzen. Am 3. Dezember kommen drei weitere dazu.
Weit über 30 Stolpersteine gibt es bereits in Bautzen. Am 3. Dezember kommen drei weitere dazu. © Archivfoto: SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Die Kurt-Pchalek-Straße kennt wohl jeder Bautzener. Dass ihr Namensgeber im Oktober 1944 als Widerstandskämpfer gegen die Nazi-Diktatur hingerichtet wurde, dürften dagegen längst nicht alle Einwohner wissen. Ab kommendem Dienstag erinnert daran ein Stolperstein an der Bertha-von-Suttner-Straße 2. Es ist einer von zwei Steinen, die an diesem Tag im Bautzener Stadtgebiet verlegt werden. Ein weiterer erinnert künftig an der Steinstraße 21 an Christine E. Pethrich, die 1943 Opfer der Euthansaie wurde. Der dritte ist Elise Sussmann gewimdet. Die Jüdin wurde deportiert und 1943 ermordet. Ihr Stolperstein wird an der Töpferstraße 35 eingesetzt.

Mit der Aktion setzt die Stadt Bautzen eine Initiative fort, die vor zwölf Jahren begann. 2007 fasste der Stadtrat einstimmig den Beschluss, sich an der preisgekrönten Aktion des Kölner Künstlers Gunter Demnig zu beteiligen und mit eben jenen Stolpersteinen an Opfer von Gewaltherrschaft zu erinnern. Dabei werden vor den letzten frei gewählten Wohnadressen ehemaliger Bewohner der Stadt Stolpersteine in den Fußweg im öffentlichen Straßenraum eingelassen. Zehn Jahre später gab es in Bautzen 34 der etwa 10 mal 10 Zentimeter großen Steine, die mit einer Messinginschrift an sieben unterschiedlichen Standorten an Schicksale erinnern.

Anzeige
Wo Gesundheit Herzenssache ist

Wer krank ist, will in guten Händen sein. Das Klinikum Oberlausitzer Bergland bietet moderne Medizin in familiärer Atmosphäre.

Nun kommen drei weitere hinzu. Für jede Verlegung ist ein kleiner kultureller Rahmen geplant, bei der über Leben und Schicksal der Betroffenen informiert wurde. Als Erstes wird um 9 Uhr der Stolperstein für Christine E. Pethrich verlegt. 9.45 Uhr folgt der Stein für Elise Sussmann, 10.30 Uhr der für Kurt Pchalek. Die Hinweise auf Verlegungen kamen nach Informationen der Bautzener Stadtverwaltung aus dem verwandtschaftlichen Umfeld der zu Ehrenden, die Hinweisgeber selbst werden ebenfalls erwartet. (SZ)

www.stolpersteine.eu

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.