merken

Bautzen investiert ins Marketing

Die Stadt will jetzt etwas für ihren guten Namen tun – und prüft zwei verschiedene Wege.

© Uwe Soeder

Bautzen. Der Stadtrat hat die Weichen dafür gestellt, dass Bautzen an der Struktur des Stadtmarketings arbeiten kann. Bei der jüngsten Sitzung stimmte die Mehrheit dafür, die Vorschläge einer Dresdner Werbeagentur zu prüfen und dann zu veranlassen. Zudem sollen die Stadträte regelmäßig über die Entwicklung informiert werden.

Anzeige
Neuste Fotografie-Technik zum Greifen nah

Sony, Nikon, Canon und Fujifilm: Was bieten die neue Kameramodelle? Bei Foto Wolf kann im Dezember fleißig getestet werden.

Die Stadt möchte das Marketing neu aufstellen. Die Werbeagentur MinneMedia hat dafür zwei Wege empfohlen. So könnten Bereiche der Arbeit ausgegliedert und zum Beispiel einer Agentur übertragen werden. Bei der von den Experten bevorzugten Variante handelt es sich um ein integriertes Stadtmarketing. Das heißt, dass Ämter der Stadt gebündelt werden, die sich schon jetzt mit Marketing in verschiedenen Bereichen beschäftigen. Wichtig dabei ist die Schaffung einer neuen Stelle für die Koordinierung des Stadtmarketings. Viel Zeit lassen möchte sich die Stadt mit der Überprüfung der Varianten nicht. Noch in diesem Jahr soll Klarheit über die Zukunft des Marketings geschaffen werden.

Die Werbeagentur hatte im Auftrag der Stadt ein Handlungshandbuch verfasst. Darin hielten die Experten einige Stärken des Stadtmarketings fest. Sie lobten unter anderem das Leitsystem für Fußgänger. Vor allem aber sprachen sie die Schwächen an. So gebe es nach wie vor eine große Diskrepanz zwischen den vielen Vorzügen der Stadt und dem, wie die Stadt überregional wahrgenommen wird. (SZ/mho)