Teilen: merken

Bautzen krempelt Stadtmarketing um

Es gibt eine große Diskrepanz zwischen den Vorzügen der Stadt und deren Wahrnehmung. Das soll sich änden.

© PR

Bautzen. Die Stadtverwaltung von Bautzen will das Marketing neu aufstellen. Dafür ist jetzt ein erster Schritt erfolgt. Wie Oberbürgermeister Alexander Ahrens (SPD) mitteilt, wird die städtische Beteiligungs- und Betriebsgesellschaft (BBB) einen Mitarbeiter befristet einstellen. Dieser soll in den nächsten Monaten ein finanzielles Konzept erstellen und vor allem aufzeigen, welche Investitionen und welches Personal notwendig wären, um das Marketing der Stadt zu verbessern. Wie Ahrens betont, gehe es beim Stadtmarketing nicht nur um den Tourismus, sondern auch um das Außenbild der Stadt und darum, wie die Bürger ihre Stadt selbst wahrnehmen.

Vor einem Jahr hatte die Stadt eine Werbeagentur aus Dresden damit beauftragt, ein Handlungshandbuch zu verfassen. Die Experten hielten darin Stärken und Schwächen des Stadtmarketings fest. Sie lobten unter anderem das Leitsystem für Fußgänger. Hingegen gebe es nach wie vor eine große Diskrepanz zwischen den Vorzügen der Stadt und dem, wie sie überregional wahrgenommen wird. (SZ/mho)

Symbolbild Anzeige
Anzeige

Zutritt nicht verboten, sondern erwünscht

Den Politikern über die Schultern schauen und die Zeitungsproduktion live erleben – das geht auch zusammen.