merken
Bautzen

Bautzener Willkommens-Verein in Sorge

Weil die Förderung ausgelaufen ist, finanziert das Bündnis die Beratungen für Ausländer aus eigenen Mitteln. Das geht nicht mehr lange – aber der Bedarf steigt.

Eckart Riechmann berät für den Verein "Willkommen in Bautzen" Menschen mit Migrationshintergrund. Das Angebot steht aber auf der Kippe.
Eckart Riechmann berät für den Verein "Willkommen in Bautzen" Menschen mit Migrationshintergrund. Das Angebot steht aber auf der Kippe. © SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Der Verein „Willkommen in Bautzen“ sorgt sich um seine Finanzierung. Noch immer ist unklar, wie es weitergeht, teilte Berater Eckart Riechmann mit. Zum 30. April endete die Förderung durch die Ausländerbehörde des Landkreises, Mitte 2019 die durch die Stadt Bautzen. Derzeit finanziert der Verein eine Stelle aus Eigenmitteln, aber diese reichen nur bis Ende des Jahres, so Riechmann. „Wenn nichts passiert, ist es danach vorbei.“ Auch die beiden anderen Stellen stehen auf der Kippe, weil Förderungen auslaufen.

Das Bautzener Bündnis berät Menschen mit Migrationshintergrund. Die Berater helfen bei Behördengängen, Bewerbungen und rechtlichen Fragen. Sie unterstützen Bedürftige bei der Wohnungssuche und helfen bei Anträgen oder Übersetzungen.

Anzeige
Kino vor der schönsten Kulisse
Kino vor der schönsten Kulisse

Trotz Corona-Krise sind die Filmnächte auch dieses Jahr wieder mit einem bunten Programm zurück!

Die Zahl der Mitarbeiter sei bereits gesenkt worden, so Riechmann. Wegen der Corona-Pandemie hatte die Zahl der Beratungen zwischenzeitlich auch abgenommen. Nun steige sie aber wieder. „Wir führen derzeit etwa 35 Beratungen pro Woche durch, Tendenz steigend. Wir nähern uns den Kapazitätsgrenzen.“

Gesichert ist indes die Finanzierung für das Migrationsberatungsprojekt der Caritas im Bautzener Stadtteil Gesundbrunnen. Das hat der Finanzausschuss des Stadtrates im Juni beschlossen. Das Projekt hat einen Gesamtumfang von bis zu 55.000 Euro, etwa 2.750 Euro werden dafür von der Stadt bereitgestellt. Der Rest kommt aus dem Europäischen Sozialfonds.

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen