merken
Bautzen

Pressesprecher: Noch immer keine Lösung

Vor mehr als einem Monat hat Bautzens Oberbürgermeister den Amtsleiter abberufen. Am Mittwoch tagte dazu ein Ausschuss.

Bautzens Oberbürgermeister Alexander Ahrens hat seinen Pressesprecher André Wucht (r.) beurlaubt.
Bautzens Oberbürgermeister Alexander Ahrens hat seinen Pressesprecher André Wucht (r.) beurlaubt. © SZ/Uwe Soeder, Carmen Schumann

Bautzen. Noch immer hat die Stadt Bautzen keine Entscheidung gefällt, wie es mit Ex-Pressesprecher André Wucht weitergehen wird. Am Mittwoch war die Personalie noch einmal Thema im Hauptausschuss. Die CDU-Fraktion hatte einen Antrag eingebracht, Wucht in der Stadtverwaltung weiter zu beschäftigen. Genaueres nennt die Fraktion nicht.

Die Stadt teilt mit, dass André Wucht in ein anderes Dezernat versetzt werden soll. „Fest steht, dass Herr Wucht nicht weiter für das Amt für Pressearbeit und Stadtmarketing arbeiten wird“, teilte Oberbürgermeister Alexander Ahrens (SPD) mit. Es sei zumindest eine „Lösung in Aussicht“.

Autohaus Dresden
Eines der besten Autohäuser in Deutschland
Eines der besten Autohäuser in Deutschland

Dresden braucht starke und innovative Unternehmen, wie das Autohaus Dresden. Der Opelhändler ist seit über 25 Jahren tief mit der Region verwurzelt.

Weiterführende Artikel

Scharfe Kritik an Bautzens OB

Scharfe Kritik an Bautzens OB

Alexander Ahrens hat den Pressesprecher der Stadt beurlaubt. Die SPD stärkt ihm den Rücken, andere Parteien reagieren mit deutlichen Worten.

Bautzens OB beurlaubt Pressesprecher

Bautzens OB beurlaubt Pressesprecher

Alexander Ahrens bestätigt die Entscheidung. Zu den Gründen schweigt er jedoch.

Vor einem Monat wurde bekannt, dass der Oberbürgermeister den Sprecher abberufen hat. Seitdem ist dieser beurlaubt. Gründe nannte Ahrens auf Nachfrage nicht. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen