merken

Bautzen

Bautzen sucht Friedensrichter

Die Stadt braucht für die nächsten fünf Jahre einen neuen Streitschlichter. Bewerber haben einige Voraussetzungen zu erfüllen.

Symbolbild
Symbolbild © SZ/Jörg Schubert

Bautzen.  Für eine fünfjährige Amtszeit sucht die Stadt jetzt nach einer neuen Friedensrichterin beziehungsweise einen neuen Friedensrichter. Interessenten dafür können sich ab sofort bei der Stadtverwaltung melden.

Das Ehrenamt kann grundsätzlich jeder interessierte Einwohner übernehmen, ausgeschlossen sind jedoch Rechtsanwälte, Notare, Richter, Staatsanwälte sowie Polizei- und Justizbedienstete. Sie sollten mindestens 30 und höchstens 70 Jahre alt sein. Die Friedensrichterin oder der Friedensrichter wird für die Dauer von 5 Jahren vom Stadtrat gewählt und kann auch wiedergewählt werden.

Anzeige
Der perfekte Ort für (D)eine Ausbildung!

Das Autohaus Dresden bildet sowohl kaufmännisch als auch handwerklich aus - und kümmert sich im besonderen Maße um seine Schützlinge.

Die Aufgabe des Friedensrichters besteht darin, außerhalb eines Gerichtsverfahrens kleinere Meinungsverschiedenheiten und Streitigkeiten zu schlichten und Sühneversuche durchzuführen. Die Palette der Schlichtungsthemen reicht dabei von Nachbarschaftsstreitigkeiten über Ärger mit dem Vermieter bis hin zu Körperverletzung, Hausfriedensbruch, Beleidigung oder Sachbeschädigung.

Wer in Bautzen wohnt, für das Amt geeignet ist und Interesse an der Aufgabe hat, wird gebeten, sich schriftlich bis zum 27. März bei der Stadt Bautzen, Fleischmarkt 1, in 02625 Bautzen unter Angabe von Namen, Geburtsdatum, Beruf und vollständiger Adresse zu bewerben. (SZ)

Nähere Auskünfte über das Amt eines Friedensrichters gibt es im Rechtsamt der Stadt – Rathaus, 2. Etage, Zimmer 211 – oder unter der Telefonnummer 03591 534301. 

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.