Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Bautzen
Merken

„Wir wollen die B96 symbolisch wieder begradigen“

Seit Juni 2023 positionieren sich Menschen an der B96 bei Bautzen für Demokratie und Vielfalt und gegen Reichsfahnen und rechte Symbole. Der Anmelder sagt, was das bringt und wieso der Protest 2024 vielleicht endet.

Von David Berndt
 6 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
In Ebendörfel südlich von Bautzen protestieren Menschen regelmäßig unter dem Motto „B96begradigen“, wie hier am 23. Juni 2024. Unter ihnen ist auch Anmelder Robert Lorenz im Einhornkostüm (vorn, liegend).
In Ebendörfel südlich von Bautzen protestieren Menschen regelmäßig unter dem Motto „B96begradigen“, wie hier am 23. Juni 2024. Unter ihnen ist auch Anmelder Robert Lorenz im Einhornkostüm (vorn, liegend). © "B96begradigen"

Bautzen. Mit bunten Fahnen und einige in Einhorn-Kostümen stehen rund 40 Menschen an einem Sonntagvormittag mal wieder an der B96 in Ebendörfel, kurz vorm Ortseingang von Bautzen. Es ist der 23. Juni 2024, und die Gruppe feiert einjähriges Bestehen. Unter dem Motto „B96begradigen“ demonstrieren deren Teilnehmer seit Sommer 2023 hier mehrfach für Vielfalt und Toleranz. Gedacht ist das auch als Gegenpol zu den Versammlungen, die entlang der B96 seit Mai 2020 an Sonntagvormittagen stattfinden und sich gegen staatliche Maßnahmen während der Corona-Pandemie, gegen die Energie-, Russland- und Asylpolitik richten.

Ihre Angebote werden geladen...