merken
PLUS Bautzen

Sohland: Ärztin verliebt sich ins alte Zollhaus

Etwa zehn Jahre stand das Gebäude an der grünen Grenze leer, jetzt gehört es einer jungen Sohlanderin. Die hat große Pläne - und ein Geheimnis im Keller.

Dana Schmidt hat das alte Grenzhaus an der Hainspacher Straße in Sohland gekauft und will hier eine Arztpraxis, eine Wohnung und eine Ferienwohnung einrichten.
Dana Schmidt hat das alte Grenzhaus an der Hainspacher Straße in Sohland gekauft und will hier eine Arztpraxis, eine Wohnung und eine Ferienwohnung einrichten. © SZ/Uwe Soeder

Sohland. Manchmal fällt es schwer, nicht an Zufälle zu glauben. Zum Beispiel wenn man Dana Schmidt vor dem alten Zollhaus im Sohlander Neudorf trifft. Hier, im letzten Winkel der Gemeinde, vis-a-vis der grünen Grenze nach Tschechien, hat sie sich verliebt – in ein Haus. Das war der erste Zufall.

Anzeige
Verkaufstalente vor!
Verkaufstalente vor!

HOLDER aus Dresden sucht ab sofort Mitarbeiter im Telefon- und Innendienstvertrieb (m/w/d).

Dana Schmidt erzählt: Bei einem Spaziergang wurde sie auf das zugewucherte Grundstück aufmerksam. "Ich war begeistert", erinnert sie sich. Das war im vergangenen Sommer. Bei dem Versuch, sich einen besseren Eindruck von Grundstück und Haus zu verschaffen, stieß sie auf ein verwittertes Bauschild. Das verkündete die Entstehung von vier Mietwohnungen. Für Interessenten war eine Handynummer als Kontakt angegeben. Die rief Dana Schmidt an - und landete in Cottbus.

„Ich habe gefragt, ob das Haus zufällig zum Verkauf steht“, erinnert sie sich an das Telefonat ins Blaue. Für das Zollhaus gab es zu diesem Zeitpunkt mehrere Interessenten. Dana Schmidt hatte Glück: "Irgendwann hat der Besitzer gesagt, dass ich ihm sympathisch bin und er mir das Haus verkaufen will", erinnert sich die strahlende Eigentümerin.

Genau ist die Entstehungszeit des alten Sohlander Zollhauses nicht bekannt. Aber Überlieferungen deuten darauf hin, dass es etwa 1920 errichtet wurde.
Genau ist die Entstehungszeit des alten Sohlander Zollhauses nicht bekannt. Aber Überlieferungen deuten darauf hin, dass es etwa 1920 errichtet wurde. © privat

Im Oktober vergangenen Jahres wechselte das Zollhaus den Besitzer. Rund zehn Jahre lag es zurück, dass der ehemalige Eigentümer sich an der Sanierung der rund 120 Jahre alten Bausubstanz versucht hatte. Er brachte das Projekt nicht zum Abschluss: "Ihm ist zu viel geklaut worden", erklärt Dana Schmidt. Eine Erfahrung, die auch sie machen musste: Immer wieder, erzählt sie, hätte sie festgestellt, dass sich Unbekannte Zugang zum Grundstück verschafften. Inzwischen wird das Areal videoüberwacht - davon zeugen Schilder an den Zugängen. "Seitdem ist Ruhe", sagt die Hausherrin zufrieden.

Ferienwohnung und Praxis sollen entstehen

Fröhlich zeigt sie ihre Vorstellung vom Glück. Die ist riesige 5.500 Quadratmeter groß. Das Grundstück verfügt über kleine Nebengebäude und einen eigenen Teich." Da sind sogar Fische drin", berichtet die Hausherrin. Zahlreiche Hüttchen und Verschläge sind schon im Herbst gefallen, auch Wildwuchs wurde beseitigt.

Zu wenig Fortschritt, wie die Hausherrin ungeduldig berichtet : "Alles hängt an der Baugenehmigung." Denn Dana Schmidt hat Pläne: Im Erdgeschoss will sie eine Ferienwohnung unterbringen. Daneben soll die Praxis der Medizinerin entstehen. All das soll bis Ende des Jahres fertig sein. Die anderen Geschosse gönnt sie sich selbst. Die Zwischenetage will sie bewohnen, genau wie den Partyraum auf dem Dachboden und die Wellnessoase im Gewölbekeller.

Der Raum überhalb des Treppenaufgangs wurde vermutlich verfüllt. Die beiden Räume rechts und links davon geben bis heute Rätsel auf.
Der Raum überhalb des Treppenaufgangs wurde vermutlich verfüllt. Die beiden Räume rechts und links davon geben bis heute Rätsel auf. © privat

Der birgt derzeit noch ein ungelöstes Geheimnis. Auf den historischen Grundrissen klar zu erkennen sind zwei kleine Räume links und rechts des Treppenhaues. Türen hinein gab es wohl nie. Die Mauern, die sie versperren, stehen bis heute. Natürlich treibt Dana Schmidt die Frage um, was dahinter ist. Ob sie dieses Geheimnis lüften darf, kann sie noch nicht versprechen: "Ich bin im Gespräch mit Statikern. Sie sollen klären, ob ich hier Mauern wegreißen kann", verrät sie.

Keine einzige Mauer muss fallen

Im Inneren des Hauses - und das ist der zweite Zufall - muss keine Mauer fallen. Das zeigt sich, während Dana Schmidt durchs Erdgeschoss führt. Wie selbstverständlich biegt sie im Treppenhaus nach links: "Das wird die Ferienwohnung", erklärt sie und fährt rechterhand fort: "Hier kommt die Praxis rein: Empfangsbereich, Wartezimmer, zwei Behandlungsräume, Labor." Auffällig dabei: Abgesehen von einigen Wanddurchbrüchen kann die Kubatur erhalten bleiben. "Als wäre das Haus für mich gemacht", kommentiert die Eigentümerin.

Im kleinen Gebäude an der Straßenfront saß früher der Zöllner. Im großen Zollhaus dahinter waren die Dienstzimmer untergebracht.
Im kleinen Gebäude an der Straßenfront saß früher der Zöllner. Im großen Zollhaus dahinter waren die Dienstzimmer untergebracht. © SZ/Uwe Soeder

Bereits Ende des Jahres will sie einen großen Schritt weiter sein. Ihre Patienten müssen sich noch einen Moment gedulden, bevor sie zur Behandlung an die grüne Grenze reisen können: Derzeit beendet Dana Schmidt ihre Facharztausbildung; spezialisiert sich auf Akupunktur und chinesische Medizin. Danach will sie eine Praxis übernehmen - und dann, irgendwann, ihre Patienten im alten Zollhaus empfangen.

Weiterführende Artikel

Diese Pläne hat Sohland für 2021

Diese Pläne hat Sohland für 2021

Drei große Vorhaben will die Gemeinde in diesem Jahr abschließen, außerdem zahlreiche neue anstoßen. Dabei profitiert vor allem eine Ortschaft.

Was ist heute im Landkreis Bautzen wichtig? Das erfahren sie täglich mit unserem kostenlosen Newsletter. Jetzt anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen