merken
Bautzen

Kreis Bautzen: Krötenwanderung startet

Naturschützer haben zahlreiche Zäune aufgebaut, um die Amphibien von Straßen fernzuhalten. Auch Autofahrer können zum Schutz beitragen.

An vielen Stellen im Landkreis Bautzen haben Naturschützer Amphibienschutzzäune aufgestellt.
An vielen Stellen im Landkreis Bautzen haben Naturschützer Amphibienschutzzäune aufgestellt. © Naturschutzstation Neukirch

Bautzen. Die Naturschutzstationen und -vereine im Kreis Bautzen haben in den letzten Wochen zahlreiche Amphibienzäune aufgebaut. Denn mit den langsam steigenden Temperaturen erwachen Grasfrosch, Knoblauchkröte und Teichmolch langsam aus ihrer Winterstarre und begeben sich zu ihren Laichgewässern. "Die ersten Amphibienwanderungen waren bereits an den warmen Tagen im Februar zu verzeichnen", berichtet Cornelia Korch, Koordinatorin der Naturzentrale im Landkreis, die ihren Sitz in Königswartha hat.

In den letzten Jahren sind die Wanderaktivitäten der Amphibien stark zurückgegangen. „2017 haben wir an unseren Zäunen circa 36.500 Amphibien vermerkt. 2020 waren es noch 13.300 Tiere“, konstatiert Angelika Schröter, Geschäftsführerin der Naturschutzstation Neschwitz. Trockenheit und schlechte Wanderbedingungen seien Gründe für den extremen Rückgang. Deshalb sei es umso wichtiger, die Amphibien zu schützen.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Die Tiere wandern besonders in den Morgen- und Abendstunden, wenn die Temperaturen über acht Grad Celsius liegen und es regnet. "Dann sollten Autofahrer besonders achtgeben, langsam fahren und wenn möglich, auf Fahrten verzichten", so Cornelia Korch. Eine zweite Möglichkeit, die Tiere zu unterstützen, ist es, sich als Amphibienzaunbetreuer zu engagieren. Dabei werden die Amphibien genau erfasst, um die Population einschätzen zu können. Aus den Auffangeimern dürfen Tiere nur in Absprache mit den Zaunbetreuern entnommen werden. (SZ)

Wer Interesse am Besuch von Amphibienzäunen hat, kann sich in der Naturzentrale melden unter Telefon 035931 293965.

Was ist heute im Landkreis Bautzen wichtig? Das erfahren sie täglich mit unserem kostenlosen Newsletter. Jetzt anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen