SZ + Bautzen
Merken

Bautzener Steinhaus sammelt Hilfsangebote für Bedürftige

Beratung, Begegnung, Mahlzeiten oder Aufwärmräume: Wer etwas anbietet, was durch die Krise hilft, kann es auf einer Plattform eintragen.

Von Katja Schlenker
 3 Min.
Teilen
Folgen
Lisa Wendler (l.) und Manja Gruhn arbeiten im Steinhaus in Bautzen am Projekt "Gemeinsam durch die Krise".
Lisa Wendler (l.) und Manja Gruhn arbeiten im Steinhaus in Bautzen am Projekt "Gemeinsam durch die Krise". © SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Gemeinsam durch die Krise – so lautet der Titel eines neuen Projekts, das dieser Tage im Steinhaus in Bautzen startet. „Wir wollen eine Anlaufstelle für Leute schaffen, die Hilfe benötigen“, erklärt Lisa Wendler. Sie ist in dem soziokulturellen Zentrum unter anderem für den Bereich Netzwerkarbeit verantwortlich. Und genau darum geht es: Ein Netzwerk an Hilfsangeboten aufzubauen, um diese gebündelt nach außen zu tragen und auch untereinander voneinander zu wissen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!